Review: HaremKingdom – In welche Welt wurde ich nun isekai’d?

Ich wollte doch nur ein entspanntes Leben, einen einfachen Job und eine gefühlsvolle Romanze. Jetzt bin ich König eines Königreiches mit einem Harem aus fünf bildhübschen Mädchen?

Nach Making*Lovers und Sugar*Style erschien nun das nächste SMEEge im Westen. Shiravune veröffentlicht HaremKingdom auf Johren. Und wie der Name es schon sagt, werden wir Hals-über-Kopf in ein Harem mit unglaublich süßen Mädchen geworfen. Für welche Art von Harem wirst du dich entscheiden?

Zu kaufen gibt es HaremKingdom hier!

Handlung

Der Mann, der bald König sein wird, bekommt einen Vortrag.
Er will doch nur einfach leben und sich amüsieren. Wenn er so weitermacht, wird er sich in eine schwanzlose Amöbe verwandeln und das will seine Kindheitsfreundin Hikari nicht hinnehmen. Doch bevor sie dazu kommt sich über ihre Zukunft auszureden, fängt seine Brust an zu glühen.

Die beiden wachen in einer fremden Stadt am Meer auf, ohne zu wissen, wie sie dorthin gekommen sind. Als eine Frau, die behauptet, die Kanzlerin des Landes zu sein, sie empfängt, klärt sie die Sache auf: Sie sind in eine verzweifelte königliche Rekrutierung geraten, bei der es zufällig zu einer Entführung zwischen den Welten kam.

Sie wurden quer durch die Dimensionen geschleudert, ohne Vorwarnung gekrönt und stehen plötzlich im Mittelpunkt der nationalen Aufmerksamkeit …

Die Dinge entwickeln sich schnell und die erste Pflicht des Königs ist es sofort zu heiraten.

Der neue König hat Angst vor der Liebe, aber für die Zukunft seines Landes muss er sie überwinden!
Neue Bräute tauchen schlagartig in rasanter Folge auf. Die Prinzessin eines Nachbarlandes, ein schöne Adlige mit persönlichen Ambitionen …
Als unser Held unter einem Haufen Brüsten verschwindet, mischt sich sogar seine Jugendfreundin mit ein?!?

> „Ich will nur eine normale Romanze!
> Du bekommst gleich fünf auf einmal. Willkommen in deinem Harem!

HaremKingdom_AuTXMMf3Eo
HaremKingdom_z8oZIUzFLx
HaremKingdom_l5dLFraZ7p
HaremKingdom_AEJ9SvSG3r
HaremKingdom_au1NvKVyUp
HaremKingdom_MLwwmoxDsD
previous arrow
next arrow

Die Mädchen

Eine unzertrennliche und unbezähmbare Kindheitsfreundin, die den Protagonisten seit seiner Kindheit begleitet.
Für den neuen König ist sie die Einzige, bei der er sich voll und ganz auslassen kann, und Hikari ist obendrein eine fähige Haushälterin.
Sie wird so etwas wie eine Vormundin für ihn. Da sie sich auch mit Schönheit und Mode auskennt, ist sie auch ein wenig stolz darauf, eine Frau zu sein.
In Liebesangelegenheiten fällt ihr Ehrlichkeit schwer, aber sie weiß von Anfang an, dass sie in den Protagonisten verliebt ist.

„Ja, ja. Ich werde nicht wegen einer kleinen Berührung ausflippen. Ich kenne dich doch schon ewig.“

Eine umwerfende Schönheit und teuflische Manipulatorin, geboren und aufgewachsen in einem Adelshaus. Char, wie sie genannt wird, ist bezaubernd und brillant und nutzt die Vorteile beider Eigenschaften voll aus. Die meisten Menschen, denen sie begegnet, tanzen am Ende nach ihrer Pfeife.
Sie ist jünger als die anderen, dafür ist sie innerlich aber viel zu reif. Char ist eine Tochter des alten Geldes, nicht des neuen; sie kann die Eleganz, die ihr ihre Erziehung eingeflößt hat, nicht verbergen.
In Liebesangelegenheiten ist sie in einem Maße aggressiv, das man als überwältigend bezeichnen könnte. Da sie das männliche Herz nur zu gut kennt, lässt sie die Herzen der Protagonisten schon bald in ihrem Takt schlagen.

„Hee hee. Ich glaube, ich habe Eure Majestät gewarnt? Meine Liebe läuft tief…“

Eine zarte, schöne und behütete Prinzessin. Sie wuchs als geliebtes Symbol für den Wohlstand ihres Volkes auf und wurde durch eine arrangierte Heirat die Verlobte des Protagonisten.
Da sie eine strenge Erziehung genossen hat, ist sie sich ihrer Rolle sehr bewusst und stellt diese immer über alles.
Daher setzt sie sich nur selten durch, schon gar nicht gegenüber anderen. Ihre strahlende Persönlichkeit überdeckt dies meist, aber im Grunde hat sie ihr eigenes Glück aufgegeben.
Die Begegnung mit dem Protagonisten ändert alles. Neue Werte tauchen in Sophia auf und im Glück ihres täglichen Lebens gibt sie einer verspielteren Seite von sich selbst eine Stimme.

„Ich bin so froh, dass ich dich getroffen habe, Liebster. Niemand hat mich jemals zuvor egoistisch sein lassen…“

Die jüngste Kanzlerin des Königreichs Palretta ist eine Karrierefrau, die vor niemandem Schwäche zeigt.
Sie dient dem Protagonisten, ihrem König, mit Bravour als seine engste Helferin in offiziellen Angelegenheiten.
Für sie ist das Land wichtiger als ihr eigenes Leben und sie hat kein Interesse an der Liebe.
Obwohl sie selbst unerschütterlich und unaufgeregt ist, zeigt sie viel Güte und Rücksicht für die Bedürfnisse ihres neuen Herrschers.
Marrou erlaubt sich nur selten, Schwäche zu zeigen, und selbst wenn man ihr nahe kommt, steht sie meist noch über den Dingen.

„Genug Herumgespielt. Du darfst dich nicht von mir verwöhnen lassen.“

Ein Mädchen, das man unbedingt beschützen möchte.
Sie spricht nicht viel und behält ihr Herz für sich. Als kleines Kind in die Sklaverei verkauft, hat sie nur wenige Erinnerungen an ihre Eltern.
Sie ist intelligent und intuitiv und setzt sich dafür ein, dass die Menschen in ihrer Umgebung glücklich sind, aber das hat keine guten Gründe.
Sie hat Angst davor, grausam behandelt zu werden und verzweifelte Angst davor, mit anderen zu kämpfen.
Als sie den Protagonisten kennenlernt und mit ihm zusammenlebt, entdeckt sie langsam ihr herzerweichendes Lächeln wieder.

„Ähm… bin ich wirklich… geeignet, solche Dinge mit Euch zu tun, Meister…?“

Für welche Art von Harem entscheiden wir uns heute?

Viel Entscheidungsgewalt gibt uns HaremKingdom nicht. Bevor wir uns für einen der Harems entscheiden können, gibt uns das Spiel die Möglichkeit die Mädels ein paar mal zu besuchen. Dort lernen wir das jeweilige Mädel in süßer Zweisamkeit kennen. Und diese Zweisamkeit sollte man genießen, denn davon sieht man in Zukunft nicht mehr viel. Nach diesem Abschnitt und der Hochzeit starten wir auch schon das Leben in unserem Harem. Doch wie bauen wir unseren Harem auf? Mit welchen Zielen und unter welchem Verständnis starten wir solch eine Lebensgemeinschaft? Nachdem wir uns lange mit diesen Fragen beschäftigt haben und auch alle Mädels nach Ihrer Meinung gefragt haben, wenn wir denn wollten, kamen wir zum folgenden Entschluss. Unser Harem wird …

Und hier entscheidet sich auch schon unser Ende. Welchen Weg möchten wir beschreiten und über welches Mädel wollen wir am Ende mehr erfahren. Ganz genau. Jedes der Enden beinhaltet extra Informationen über eines der Mädchen. In der einen Route erfahren wir mehr von ʇᴉuɐ Hikari, weil wir uns dort mehr mit ihrer Vergangenheit beschäftigt haben. In der nächsten Route gibt es mehr Informationen zu unserer Prinzessin und ihrer Vergangenheit.

Jede dieser Routen gibt uns eine andere Storyline und daraus resultieren auch andere Kombinationen an Mädels am Abend. Auf jeder Route gibt es insgesamt vier komplette Szenen. Dazu kommen noch jeweils 3 einzelne Szenen von jedem Mädchen in der Common Route. Alles zusammengerechnet kommen wir damit auf eine Anzahl von fünfunddreißig (35) Szenen!

To Smee or not to Smee, das ist hier die Frage!

Wer ein Spiel von Smee gespielt hat, der weiß was für eine Art Comedy uns hier erwartet. Schon wie in Making*Lovers und Sugar*Style lässt Smee mal wieder ihre beste Seite raushängen.

Was Smee in meinen Augen ganz besonders in HaremKingdom gut machen sind die Interaktionen mit den Mädchen. Wir bekommen einen Cast aus ganz unterschiedlichen Mädchen vorgelegt, die sich alle komplett voneinander abspielen. Wir haben die klassische Kindheitsfreundin, eine gerettete Sklavin, eine behütete Prinzessin, eine Dame aus edlem Hause und eine Verwalterin aus dem eigenen Königshaus. Alle kommen mit verschiedenen Persönlichkeiten um die Ecke und stoßen in den verschiedensten Kombinationen aufeinander. Daraus entstehen einfach die lustigsten Situationen.

Smee sind Meister der Situationskomik und schaffen es jede Situation in einen Lacher zu verwandeln, ohne dass es erzwungen wirkt. Und auch außerhalb der lustigen Momente schafft es Smee die Charaktere auf ihre tollpatschige und naive Art zu wirklichem Leben zu erwecken.

-Kuma

https://visual-novel.info/review-making-lovers/

Natürlich kommt auch der Signaturmove von Smee wieder zum Vorschein.

> Wie können wir diese Punchline noch besser rüberbringen?
> Lasst sie uns einfach größer machen!
> Genial.

Ich glaube ein Beispiel der Situationskomik würde den Punkt noch einmal besser hervorbringen. Somit präsentiere ich euch Hikari und Charlone in: Das würdest du doch niemals machen!

Gemeinsam im Badehaus …

Leider kommt hier im selben Zuge einer der negativen Aspekte von einer Smee-Visual-Novel hoch. Wer schon einige gespielt hat, der wird merken; der Protagonist ist immer gleich. Alle Smee-Protagonisten besitzen keine nennenswerten Eigenschaften. Es gibt nichts, was sie von anderen Protagonisten aus demselben Haus hervorhebt. Dadurch dass der Protagonist solch eine blanke Karte ist, macht es das Self-Inserting natürlich deutlich einfacher und ich glaube auch das ist am Ende des Tages das Ziel von Smee. Ohne diese Art der Protagonisten würde der gesamte Humor auch wahrscheinlich nicht funktionieren. Dies soll aber nicht heißen, dass er schlecht geschrieben ist. Wie schon in Sugar*Style geht er auf die Mädchen ein, versteht sie und fühlt mit ihnen mit.

Trotz der völlig überzogenen Comedy an vielen Stellen, fühlten sie sich wie echte Menschen an. An dieser Stelle muss ich aber auch den MC loben: Großartig geschrieben, er verstand er die Gefühle der Mädchen und war in der Lage auf diese einzugehen.

https://visual-novel.info/review-sugarstyle-eine-ausgewogenen-wohngemeinschaft-oder/

Gestaltung

Während der gesamten Spielzeit ist mir ein Gedanke immer und immer wieder durch den Kopf gegangen; die Qualität des Voiceactings. Die Stimme der Mädchen untermalt einfach ihre Persönlichkeiten. Kiki hat ihre ruhige, besonnenen Stimme während Charlone mit ihrer Stimme auch den kräftigsten Mann zum Schmelzen bringen kann. Doch eine Dame sticht unglaublich heraus, Hikari. Ihre Stimme hat eine unglaubliche Bandweite, eine solche Kraft, dass ich mir ihre Lines jedes Mal zu Ende anhören musste. Es fiel mir schwer nur ein Beispiel rauszusuchen, um meinen Punkt zu unterstreichen. Von dem, was ihr jetzt zu hören bekommt, gibt es noch viel mehr in dieser Visual Novel.

Hikari macht sich geflissen über Charlone lustig.

Ansonsten trifft HaremKingdom alle richtigen Punkte. Die Mädels sind verzaubernd süß gezeichnet. Die Untermalung der Musik und den Soundeffekten wurde erneut genial getroffen. Diese Details in den Hintergründen, den Verlauf der Tageszeiten in Kombination mit solchen hübschen Mädels macht HaremKingdom zu einer Visual Novel, in der man sich verlieren kann.

Fazit

HaremKingdom bietet erneut das beste, was Smee einem servieren kann. Die Story geht im Einklang mit der Comedy einher, ohne zu einem Zeitpunkt lächerlich oder überzogen zu wirken. Ein jeder der ein Fan von Comedy-Visual-Novels ist, wird nicht um dieses Spiel herumkommen.

An dieser Stelle vielen Dank an Shiravune für die Bereitstellung eines Reviewkeys!

Autor: lukimana

Einen wundervollen guten Morgen wünsch ich euch! Ich bin euer Ansprechpartner für Romance und Dating-Visual Novels! Seit 2018 bin ich aktiv im Game. Also wenn ihr Klassiker habt die ich unbedingt spielen muss, dann immer her damit!~