Visual-Novel-Adaption Muv-Luv Alternative: Total Eclipse für den Westen angekündigt

Wie der Publisher des Muv-Luv-Franchises aNCHOR heute über den offiziellen Twitteraccount bekannt gab, erscheint die Visual-Novel-Adaption der Light Novel Muv-Luv Alternative: Total Eclipse noch dieses Jahr im Westen. Das ursprüngliche Release in Japan fand im Mai 2013 für die Konsolen PlayStation 3 sowie auf der Xbox 360 statt. Etwas später, im September 2014, erschien der Port für den PC.

Ebenfalls erwähnenswert ist es, dass das gesamte Muv-Luv-Franchise (die VNs) aktuell im Steam Summer Sale um 40% reduziert ist.

Warum „Visual-Novel-Adaption“?

Das ist ganz einfach erklärbar. Diese Visual Novel basiert auf der gleichnamigen Light-Novel-Reihe, welche jedoch nicht im Westen erschienen ist. Andere Beispiele für solche sind Oreimo oder Toradora. Auch bei diesen beiden ist das originale Werk eine Light-Novel-Reihe, welche ebenfalls nicht im Westen erschienen sind. Die Light-Novel-Reihe wurde im Übrigen nie fertiggestellt, weshalb die Inhalte der Visual-Novel-Adaption jetzt der Handlung erstmalig ein rundes Ende verpassen.

Beschreibung

Der Publisher selbst beschreibt das Spiel wie folgt:

Muv-Luv Alternative: Total Eclipse spielt 11 Monate vor den Ereignissen von Muv-Luv Alternative, auf der Yukon Base in Alaska. Es folgt dem menschlichen Drama von Testpiloten, die Erprobungsversuche für mächtige neue Mechs durchführen, die die Menschheit vor der Zerstörung retten können. Im Zentrum der Handlung steht ein Halbjapaner namens Yuuya Bridges.

Das Spiel wird diesen Winter auf Steam erscheinen und wird ein eigenständiger Titel sein, ähnlich wie die PlayStation-3-Version des Spiels, die nicht das Prequel „The Burning of the Imperial Capital“ enthält, das in der ursprünglichen PC-Version enthalten war. Weitere Informationen werden bald folgen!

Zusatzinformationen

Die Light Novel hat nicht nur eine Visual-Novel-Adaption erhalten sondern auch eine Anime-Adaption.

Es ist der gleichnamige Anime welcher in den Seasons Sommer und Herbst im Jahre 2012 im japanischen TV lief. Einige Jahre später, genauer gesagt im Jahre 2015, hat es sich der US-Amerikanische Anime-Publisher Sentai Filmworks lizensiert und zwischen dem 20. Januar 2015 und dem 12. Mai 2015 auf Disc veröffentlicht. Ein paar Monate später erfolgte ein britisches Release der Serie durch den britischen Anime Publisher MVM Entertaiment. Ein deutsches Disc-Release wurde bisher nicht angekündigt.

Zudem existiert die Light-Novel-Reihe Muv-Luv Alternative Schwarzesmarken, welche ein Prequel zu Muv-Luv Alternative darstellt. Auch da gibt es eine Anime-Adaption. Anders als bei Total Eclipse existiert kein englisches Disc-Release, dafür aber ein deutsches, welches bei Kazé Deutschland seine Veröffentlichung erhielt. Der Publisher aNCHOR wirkte bei beiden Animewerken mit.

Bonushandlung der Windows-Version Teito Moyu nicht enthalten

Nach ausgiebiger Recherche und Anstoßhilfe durch die Kommentare zweier Fans namens FalseShepherd13 und rurounihenshin konnten wir in Erfahrung bringen, dass im englischen Release der Windows-Version von Muv-Luv Alternative: Total Eclipse, welches zum Großteil aus der Total-Eclipse-Storyline besteht, noch eine Prologhandlung namens Teito Moyu (The Burning of the Imperial Capital) enthalten sein soll. Dieser Prolog zu den Handlungen von Total Eclipse spielt 2-3 Jahre zuvor und enthält rund 10 Stunden an Content.

Teito Moyu war ursprünglich als ein zweiepisodiges Anime-Original-Special, was nicht in der Light Novel thematisiert wurde gedacht, das als Teaser für Merch und Figuren fungierte und für die Visual-Novel-Adaption von zwei Folgen auf 10 Stunden Inhalt ausgeweitet wurde. Diese Nebenhandlung war jedoch ein Bonusinhalt (Omake), der nicht notwendigerweise im jetzigen Produkt enthalten sein muss.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Nebenhandlung nicht irgendwann separat nachgereicht werden könnte!

Über den Publisher aNCHOR

aNCHOR ist ein japanisches Unternehmen im Bereich der Planung, Produktion und des Vertriebs von Gaming-Software und Animationen.

Im Mai 2011 wurde das Unternehmen unter dem Namen ixtl gegründet. Gründer war der japanische Produzent Takashi Nakanishi. Im Juli 2017 erwarb Avex Pictures 90 % der Aktien des Unternehmens. Im Juni 2018 folgte die Umbenennung in anchor (seit Juli 2019 stilisiert als aNCHOR).

Autor: Zero

Hey! Man nennt mich Zero. Ich bin allgemein ein Großer-Fan japanischer Unterhaltungsmedien. Seien es Anime, Manga, Light Novels, Romane oder eben Visual Novels. Meine Artikel sind sehr verschieden: Mal ein Vergleich "Anime vs. Visual Novel", ein Artikel über historische Hintergründe oder einfache News.