Shiravune überrascht die Fans mit einem Geheimprojekt: Suzukuri Dungeon: Karin in the Mountain

Gestern kündigte Shiravune auf seinem Discord an, dass sie heute etwas großes präsentieren wollten, das vielen Leuten gefallen würde. So warteten die Fans heute auf die Enthüllung dieses Spiels. Es fielen Namen wie Lunes Youkoso! Sukebe Elf no Mori e! oder Sakuraba Maruos ChronoBox, aber das waren mehr Wunschprojekte, die nichts mit der Realität zu tun hatten. Stattdessen überraschte Shiravune mit der Ankündigung zu Suzukuri Dungeon: Karin in the Mountain, kurz: Suzukarin, einer Dungeon-Management-Simulation, die unter der Marke KarinProject von dem bereits Konkurs gegangenen Studio SofthouseChara veröffentlicht wurde.

Das Spiel ist jetzt sofort exklusiv im Johren-Shop verfügbar und kostet dort 39.80$ (33€) und es gibt einen Launch-Rabatt um 20% runter auf 31.84$ (26.72€) bis zum 2. Juli. Unterstützt werden die Sprachen Englisch und Chinesisch.

Dieses Spiel war das letzte Projekt von SofthouseChara und wurde in Japan erstmals am 20. Dezember 2019 veröffentlicht. Es ist ein durchaus langer Gameplay-Titel, der mit 30 bis 50 Stunden in der VNDB gelistet ist. Für das Ende des Julis 2021 ist in Japan noch ein Add-on mit dem Namen Suzukuri Karin-chan -Hoshiyomi no Shintaku- geplant. Ob Shiravune das auch lokalisieren wird, ist unbekannt, könnte aber von den Sales, die Suzukarin einträgt, abhängig sein.

Suzukuri Dungeon: Karin in the Mountain, auf Japanisch Suzukuri Karin-chan genannt, beschreibt sich selbst als Dungeon-Defending-Adventure mit strategiereichem und süchtig machendem Gameplay, welches dennoch seinen gewissen Charme besitzt. Der Spieler entwirft seinen eigenen Dungeon, manövriert Fallen, Verteidigungsmechanismen und Ablenkungen an die richtigen Stellen und steuert seine Verbündeten dabei geschickterweise so, dass die gegnerischen Truppen tief in das Höhlengeflecht eindringen müssen, dort ihr Geld ausgeben und dann in hohem Bogen wieder rausgeschmissen werden – bevor sie eure Schatzkammer erreichen. Sobald das Verlies wieder sicher ist, könnt ihr dann mit euren Freunden (und Feinden) intim werden während ihr danach strebt, die Dämonenkönigin Karin wieder auferstehen zu lassen.

Synopsis

Nach einem tausendjährigen Schlummer tief im Inneren eines Berges versiegelt, ist die teuflische Dämonenkönigin Karin kurz davor, wieder befreit zu werden!

Währenddessen steckt der junge Abenteurer Kazuto in ernsten Schwierigkeiten. Als ihn seine ganze Gruppe auf einmal im Stich lässt, sehen seine Zukunftsaussichten im Handelsgeschäft düster aus. Doch gerade als alle Hoffnung verloren scheint, erhält er eine helfende Hand aus dem Dämonenreich …! Die geheimnisvolle Dame, die sich selbst Fuu nennt, führt ihn in ein Verlies unter dem Berg Giou, wo er Karin, der legendären Dämonenkönigin, gegenübersteht. Kazuto verliert eine Wette gegen sie, und ehe er sich versieht, wird er mit der erhabenen Aufgabe betraut, den gesamten Kerker zu leiten – und das ganz ohne Haken!

Erweitere dein aufstrebendes Labyrinth und verstärke deine Truppen, die aus furchterregenden (und niedlichen) Dämonen bestehen! Errichte Orte der Wohltat, um Eindringlinge gegen Bares abzuschütteln, und schicke sie dann mit gut platzierten Fallen und Bossen in die Flucht! Mache es dir mit deinen unerschütterlichen, attraktiven Gefährtinnen gemütlich, und vielleicht auch mit ein paar Abenteurern, die sich in den Kerker auf der Suche nach Schätzen verirren.

Wenn du gut planst und hart kämpfst, erfährst du vielleicht Karins Geheimnisse. Bau ein majestätisches Reich, das deiner lieben teuflischen Despotin würdig ist, oder finde auf dem Weg Liebe, Frieden und Glück mit jemand anderem.

Zusatzinformationen

War da nicht eine Fanübersetzung in Arbeit?

Suzukarin hat eine interessante Geschichte im Westen hinter sich, die Leute, die sich in der Fanübersetzungsszene nicht auskennen, gar nicht kennen dürften. Es gab nämlich ein Fanübersetzungsprojekt von diesem Spiel, welches schon seit Jahren läuft und von einem passionierten Fan des Spiels unterhalten wird. Leider ist das für viele Menschen bereits alles Gute, was es über das Projekt zu sagen gibt, denn der Projektleiter, ein Vietnamese namens Tbhoang12 (Plastic Memories), ist kein gerne gesehenes Individuum in der Szene mehr.

Warum das?

Leider gibt es kein Archiv des Fuwanovel-Beitrags mehr, in dem er einst versucht hatte, Mitglieder zu rekrutieren und dabei zugleich Firmen unterstellte, sie würden die Arbeit von Fanübersetzern aktiv behindern. Jedoch sind seine Ressentiments noch in einigen seiner Posts auf Reddit und anderen Plattformen zu erkennen. Der Projektleiter war ein großer Feind von NEXTON, der Firma, der die Urheberrechte an Suzukarin gehören, und beleidigte sie, nachdem er mündliche DMCA-Takedown-Requests erhalten hatte, aufs Schärfste.

So macht man sich in diesem Bereich keine Freunde, „FanTLtors-Revolution“ hin oder her.

Er hatte darüber hinaus im VNDB-Forum von einem – wir konnten die Echtheit dieser Person bestätigen – Mitarbeiter von Nexton eine ausdrückliche Warnung erhalten (Thread existiert auch nicht mehr.) Gleichzeitig monetarisierte er auch einen Teil seiner Partial-Patches (s.o.). Dies führte dazu, dass Leute aus der Szene sein Projekt nicht mehr unterstützten und er für seine Methoden und Fähigkeiten kritisiert wurde.

Auch die Übersetzungsqualität selbst galt aus der Sicht vieler nicht gut. Er gab zwar sein Bestes, aber ähnlich der seit 2014 brodelnden Shin-Koihime-Musou-Übersetzung, ließen sich offensichtliche Fehler und weitestgehend schlechtes Englisch feststellen – was zumindest auf Maschinenübersetzung oder maschinengestützte Übersetzung, gepaart mit schlechten Englischfähigkeiten, hinwies.

Ausschnitt von Zakamutts VNTS Artikel vom 1. November 2020

Ferner war unter der Haube das Verständnis für Japanisch auch nicht wirklich ausgeprägt genug, um ein solches Projekt stemmen zu können. Dies durfte auch unser Team erfahren, als er auf unserem Server unter verschiedenen Decknamen agierte und regelmäßig in unserem #translation-and-linguistics-Chatraum danach fragte, wie wir denn gewisse Lines und Idiome übersetzen würden, um sie dann genauso zu übernehmen. (Dasselbe tat er übrigens auf dem r/translator-Subreddit.)

Damals konnten wir nur erahnen, dass Nexton bereits Pläne zur Lokalisierung des Spiels hatte, da man unserem Team ausdrücklich mitteilte, dass wir sein Projekt nicht unterstützen oder gar ihn es auf unserem Server bewerben lassen sollten. Dass es Shiravune sein würden, die das Spiel zu uns bringen, hätte damals aber keiner erraten können.

Und heute?

Heute scheint Tbhoang12 Einsicht zu zeigen, aber fügte seinem Post auf F95Zone bei, dass er glücklich darüber sei: Er habe dem Spiel die „nötige Aufmerksamkeit“ gegeben, weswegen Johren/Shiravune es auf Englisch lokalisieren würden. Auch wenn das sicherlich nicht ganz der Wahrheit entspricht, so sollte man sich freuen, dass Suzukarin nun endlich offiziell und mit einer voraussichtlich großartigen Übersetzung den Westen erreicht hat und für Johrens Kunden spielbar ist.

Also hat alles noch einmal ein gutes Ende genommen und niemand wurde verklagt. Jedoch bietet dieser Fall ein weiteres Beispiel dafür, wie man als Fanübersetzer nicht mit Firmen umgehen sollte.

Trailer

KarinProject「巣作りカリンちゃん」OPムービー

Screenshots

cg1
cg2
adv
battle
cg3
home
map
adv2
previous arrow
next arrow
cg1
cg2
adv
battle
cg3
home
map
adv2
previous arrow
next arrow
NSFW-Screenshots

ero_cg1
ero_cg2
ero_cg3
ero_cg4
ero_cg5

previous arrow
next arrow

[collapse]

Autor: Hata-tan

Hi, ich heiße Hata-tan oder Ramon (25) und studiere Japanologie und Englisch an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Ich lese Visual Novels seit 2011 und habe bis dato um die 180 Visual Novels gespielt. Ich werde euch regelmäßig mit News und Reviews versorgen. Nebenbei arbeite ich als QC für JAST USA und diverse Fanprojekte und mache meinen Teil der VN.Info-Übersetzungsprojekte. よろしく~