Lain Cover Artikelbild

Serial Experiments Lain Videospiel wird von Fans ins Web portiert

Ende März hat das Discord-Team von lainland die Fertigstellung ihres Projekts LainTSX bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um eine Portierung des PlayStation-Spiels, die es einem erlaubt, das recht kryptische Abenteuer im Webbrowser zu erleben, samt aller Animationen, originalgetreuer Menüführung und in englischer Sprache. Wem die Menüführung und Struktur des Spiels doch zu bunt sein sollte, oder das Ganze in einer schnelleren Art konsumieren möchte, der kann auf derselben Seite schauen, ob einem die vereinfachte Version mehr gefällt. Für Liebhaber des Animes ist das Videospiel sehr zu empfehlen, für Newcomer empfiehlt es sich jedoch erst den Anime zu schauen, aufgrund der hohen Interkontextualität.

Hier noch einmal der Link zum Tweet:

Handlung

Iwakura Lain beschließt eines Tages sich professionelle Hilfe zu holen, aufgrund der Halluzinationen, die sie plagen. Frisch aus dem Auslandsstudium nimmt sich Yonera Touko Lains Fall an und empfiehlt ihr, neben den Therapiesitzungen, auch ein Tagebuch zu schreiben. Mehrere Wochen vergehen, bis Lain die Erfahrung machen muss, dass es ihr nicht besser geht. Durch das Internet findet sie zwar ein Interesse am Programmieren, kapselt sich aber immer weiter von der Außenwelt ab …

Zum Spiel selbst

Nach Erstellen des Speicherstandes wird der Spieler augenblicklich in eine „Simulation eines Netzwerks“ geschmissen. Dort finden sich verschiedenste Dateitypen, alle in ihrem Typ nach strikt nummeriert, die jeweils ein bestimmtes Spektrum der Geschichte von Iwakura Lain und ihrer Therapeutin Yonera Touko abdecken. So stehen Dateien mit dem Namen „Lda“ für Lains Tagebucheinträge, solche mit „Cou“ für Mitschnitte aus den Therapiesitzungen. Neue Datenelemente schaltet ihr frei, indem ihr alle vorherigen Elemente komplett zu Ende schaut/hört. Das Spiel besteht also größtenteils daraus, die regelrechte Flut an Informationen zu kontrollieren und zu ordnen, Stück für Stück neue Dateien freizuschalten, euch Level für Level hochzuarbeiten, bis ihr in „Site B“ erleben könnt, zu welchem Schluss alle Handlungsstränge führen.

Zusatzinformationen

Dies ist kein Spiel für Menschen mit schwachen Nerven: So werden Themen, wie Suizid, oder selbstverletzendes Verhalten behandelt. Wer sich davon getriggert fühlen könnte, sollte das Spiel daher eher vermeiden. Für alle anderen Lain-Fans ist dieses Spiel definitiv eine Empfehlung wert.

Genau wie für Lain die Grenze verwischt wird zwischen dem was Realität ist und was nicht, stellt sich nach Beendigen des Spiels die Frage, wer oder was nun Lain ist. Ihr dürft euch hiermit auf ein alternatives Szenario mit bekannten und neuen Charakteren freuen. Ihr dürft ein ähnliches Erlebnis wie im Anime erwarten, mit düsteren Elementen, aber schlechterer Animations- und Musikqualität.

All diejenigen, deren Interesse durch diesen Artikel geweckt wurde, aber den Anime noch nicht geschaut haben, sind angehalten, diesem eine Chance zu geben. In Serial Experiments Lain erwartet euch ein spannender Cyberpunk-Anime, der in Frage stellt, wie Technologie menschliche Beziehungen beeinflusst. Zusätzlich hat es noch ein sehr schönes Opening, das nicht versteckt werden will.

Serial Experiments Lain OP BD

Screenshots

Screenshot_136
LainTSX1
WvvLoVF
Screenshot_140
Screenshot_142
previous arrow
next arrow

Autor: WeyP96

Teilzeit-Weeb, der sich durch 999 für das Thema Visual Novels begeistern konnte. Ich bin großer Fan von Tsukihime sowie des Denpa, Psychological und (Murder) Mystery Genres. Momentan noch ein Nur-Englisch-Bauer, doch das kann sich ja mit der Zeit ändern...