Review: Sisterly Bliss ~Don’t let mom find out~

„Sisterly Bliss ~Don’t Let Mom Find Out~“ ist eine 18+ Yuri-Visual-Novel zuerst erschienen in Japan in 2016 und dann 2018 von MangaGamer übersetzt und gepublisht. Erwarten kann man ein School-Setting, offensichtlich Yuri und Twincest (und wir alle lieben doch Yuri & Wincest, oder? c: )! Abgesehen vom Anfang hat mich Sisterly Bliss überrascht. Nun aber wie immer erstmal zum Anfang.

Futaba and Ichiko having breakfast

Charaktere

Fangen wir Mal mit den Charakteren an! Es gibt vier Charaktere, wovon man zwei Stück auch hätte rauslassen können, da diese nahezu nichts beitragen zur Story. Aber mehr dazu in diesem Silder:

Sisterly Bliss - Character Sheet Ichika

Ichika Sakura
Ichika Sakura ist die Müsterschülerin der beiden Zwillinge. Sie hat eine eher ruhige Persönlichkeit und ist das „good girl“. Sie hört auf alles, was die Mutter sagt, ohne es zu hinterfragen. Ihre Fürsoglichkeit für Futaba hat sie schon öfters in Diskussionen mit ihrer Mutter gebracht.

Sisterly Bliss - Character Sheet Futaba

Futaba Sakuya
Futaba ist die sportlichere der beiden Zwillinge, ist aber dafür nicht sonderlich gut in der Schule. Dies sorgt dafür, dass sie Ichika bei fast allem um Hilfe bittet. Abgesehen von sportlich ist Futaba zudem offener und nicht ganz so ruhig wie Ichika. Sie ist das genaue Gegenteil zu Ichika.

Sisterly Bliss - Character Sheet Suki

Saki Kohinata
Saki ist die Klassenkameradin und Freundin von Futaba. Sie ist ebenso wie Futaba sportlich. Als erster der beiden Nebencharaktere hält sich Saki eher im Hintergrund und trägt wenig zur Geschichte bei. Sie dient lediglich als Füller-Charakter.

Sisterly Bliss - Character Sheet Yuri

Yuri Mikage
Yuri ist die Klassenkameradin und Freundin von Ichika. Sie ist eine offene und sehr direkte Version von Ichika und hält sich ähnlich wie Saki im Hintergrund. Sowohl Saki als auch Yuri tragen wenig zur Geschichte bei und dienen nur als Füller-Charaktere.

previous arrow
next arrow

Einleitung

Es beginnt damit, dass wir die Zwillinge Futaba und Ichiko Sakura kennenlernen. Direkt habe ich ein sehr typisches Muster erkannt: Eine Person ist schlau, ordentlich und introvertiert, die andere eher schusselig, unordentlich und sehr extrovertiert. Auch wenn sie verschiedener gar nicht sein könnten, ergänzen sie sich. Das erkannte auch ihre Mutter und hat ihnen daher auch sehr passende Namen gegeben, wie sie hier erklärte:

Sisterly Bliss - Mother's Quote (German)
Sisterly Bliss - Mother's Quote (English)
previous arrow
next arrow
Und das taten die beiden dann auch. Futaba hat Ichikas Unsportlichkeit ausgeglichen, während Ichika Futaba beim Lernen half. Die beiden haben alles zusammen gemacht und sind sich mit den Jahren immer näher gekommen. Klingt soweit wie die Wunschbeziehung zwischen Geschwistern, nicht? Doch es wäre keine Visual Novel, wenn es nicht einen Haken geben würde.
Ichika und Futaba stehen sich zu nah. So sagte die Mutter der beiden, sie sollten versuchen etwas Abstand zu halten. Auf den ersten Blick kein großes Problem – wäre da nicht Twincest. Ichika hat Gefühle für Futaba, was dafür sorgte, dass sie sich verpflichtet fühlte, ihr zu helfen. Und nicht nur das; Ichika würde am liebsten die ganze Zeit bei Futaba bleiben. Allerdings ist Ichika auch ein gutes Mädchen und hört demnach – schweren Herzens – auf ihre Mutter und versucht sich zu distanzieren. Wie gut das klappt und ob dies gut ausgeht, entscheidet der Leser. Denn Sisterly Bliss hat wie viele andere Visual Novels verschiedene Enden, die mittels Entscheidungen beeinflusst werden, verpackt in einer netten Balanciere-Mechanik (zu sehen im Bild oben).

Handlung

Nachdem wir mit der Einleitung fertig sind, kommt es nun zur Handlung. Wie sich manche vielleicht schon gedacht haben, will man vermeiden, dass sich die Leiste zu sehr links oder rechts befindet, anders als im Bild. Sollte dies doch der Fall sein, kann es ganz schnell von einer schönen Twincest Romanze zu etwas sehr Düsterem werden, denn Sisterly Bliss hat, wie bereits erwähnt, verschiedene Enden! Wer brav ist und die Leiste mittig hält, der bekommt ein schönes und befriedigendes Ende. Wenn man allerdings Futaba immer zurückweist, sodass die Leiste komplett grün ist, bekommt man ein nicht ganz so schönes Ende.

Futaba and Ichiko sitting near the bed

Fazit

Der Anfang hat mich nicht überzeugt. Alles wirkte so, als hätte ich es schon 500 Mal irgendwo gehört oder gelesen. Das Setting war recht typisch. Ich meine: Schwestern, Schule, Eltern mögen es nicht, A liebt B, aber B weiß davon nichts – so was halt. Als ich allerdings weiter gespielt habe, gefiel mir Sisterly Bliss immer mehr.  Es wirkte nicht mehr so, als sei alles nur aus „How to write a Visual Novel 101“ rauskopiert worden und mit Yuri aufgehübscht, sondern es kamen auch einige eigene Ideen vor. Wie bereits erwähnt hat Sisterly Bliss Good und Bad Ends und die Bad Ends stehen im totalen Kontrast zu den Good Ends.

Während die Good Ends sehr schön und fröhlich sind, gehen die Bad Ends in eine ganz andere Richtung. Sie sind sehr düster und nutzen sehr kontroverse Ereignisse. Oder anders gesagt: Es gibt sehr viel Drama und wenn man nicht gerade Fan von Yandere ist, können einem die Charaktere leid tun. Man bereut die Entscheidungen – zumindest habe ich das getan!

Alles in Allem würde ich Sisterly Bliss 7 von 10 Punkten geben. Abzüge gibt es für den Anfang und der sehr generischen Persönlichkeit der Charaktere. Ich würde sie trotzdem jedem empfehlen, der eine 18+-Yuri-Visual-Novel sucht, die auch etwas Drama zu bieten hat und nicht nur ein Happy-Go-Lucky-Regenbogeneinhorn ist.

Game Over Screen

Autor: Miss Corruption

Mein Name ist Miss Corruption oder auch einfach nur Corruption und ich bin 18 Jahre alt. Meine Artikel werden sich, falls Review oder First Impression, eher auf meine persönliche Meinung beziehen. Meine Lieblings-Visual Novel ist bis dato Flowers - Spring und alle dazugehörigen Teile. Zu meinen Hauptinteressen zähle ich Programmieren und Videospiele spielen. Hier könnte ihre Werbung stehen!