Review: Free Friends 2 – Alt, aber spaßig (Good Ending)

Eine wichtige Information zu Anfang: Nein, man muss den ersten Teil nicht gespielt haben, um der Story folgen zu können.

Bei Free Friends 2 handelt es sich um eine erotische Visual Novel aus dem Hause Noesis veröffentlicht im Jahr 2011 und im Westen lokalisiert durch MangaGamer in 2016, in der es ziemlich schnell im Handlungsverlauf zu sexuellen Darstellungen kommt. Auch wenn die dargestellten Praktiken als für diesen Content normal beschrieben würden (kein SM, Bondage oder ähnliches), so könnten die Umstände, die die Protagonisten zur Durchführung dieser ermutigen, von einigen als zu extrem empfunden werden.

Wer denkt, dass es in diesem Spiel um eine Beziehung geht, die sich am ehesten mit Freundschaft plus beschreiben lässt, der liegt falsch. Tatsächlich ist Free Friends nur der Name einer App, über die sich die Hauptcharaktere kennenlernen.

Der Protagonist ist Kaito, der, als wir ihn kennenlernen, gerade als ein Art Referendar der Oberschule einer Schule arbeitet. Wir erfahren im weiteren Verlauf, dass er bei seinem Vater aufwuchs und dass er eine Vorliebe für junge Frauen hat. Bei der Protagonistin handelt es sich um Sumire, sie ist Oberschülerin und ihre alleinerziehende Mutter ist vor kurzem verstorben. Außerdem wird sie als Musterschülerin bezeichnet.

Das Spiel beginnt mit einem Monolog von Kaito, er beschreibt, wie schön das Blumenfeld vor der Schule im Frühling sein muss und dass er es schade findet, im Sommer seinen Dienst anzutreten. Dies kann als eine Analogie auf seine erotischen Vorlieben gedeutet werden also das er sich zu Frauen im Frühling ihres Lebens hingezogen fühlt, oder vielleicht neigt der Autor dieses Textes in diesem Fall auch zur Überinterpretation. Jedenfalls um zur Geschichte zurückzukehren, verspürt Kaito eine gewisse erotische Lust. Um diese zu befriedigen, hat es sich für ihn in seiner Vergangenheit bewährt die App Free Friends zu nutzen. Kaito beschreibt uns diese App als eine Plattform um neue Leute kennenzulernen. Häufig wird die App aber zur Kontaktaufnahme gegenüber jungen Frauen genutzt, um interessierten Männern sexuelle Dienste, im Austausch für monitäre Gegenleistungen anzubieten.

The girls who used it were often running away from home or truant from school. They used the board to arrange for sexual relations with men they didn’t know, obtaining lodging and money in exchange.

Ingame Zitat

Nach diesen einleitenden Worten und der Erklärung läuft ihm das erste Mal Sumire über den Weg und hier wird uns auch mitgeteilt, wie anziehend Kaito Mädchen wie Sumire findet.

Sumire hat ein ernstes Problem: Ihre Mutter ist vor kurzem verstorben und hat ihr außer Schulden und kostbaren Erinnerungen nichts hinterlassen. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wurde sie von ihrem Vermieter zusätzlich noch auf die Straße gesetzt. Da sie als Schülerin die benötigte Summe nicht erwirtschaften kann, entschließt sie sich schweren Herzens für die Prostitution, obwohl sie bisher weder Sex noch einen Freund hatte. Unbedarft, wie sie ist, meldet sie sich sogar mit ihrem – in ihrem Freundeskreis gebräuchlichen – Spitznamen „Sumi“, an. Bei der Suche nach potenziellen Gelegenheiten stößt Kaito dann, wie nicht anders zu erwarten, auf Sumire und sie vereinbaren ein Treffen. Am Abend begegnen sich die beiden das erste Mal und stellen sich einander zum ersten Mal vor.

Sie erklärt ihm weiterhin, dass der folgende Akt ihr erster sei und es ihr noch an Erfahrung mangelt. In diesem Zusammenhang bittet sie ihn um seine Hilfe. So entscheiden sie sich, ein Stundenhotel aufzusuchen. Im Zimmer angekommen, erwähnt Sumi ihren Geldmangel, woraufhin Kaito ihr das Geld überreicht – es sind 50000 Yen. Der Zimmerpreis sei da aber mit inbegriffen – so seine Aussage. Als nächstes nähert er sich ihr, während sie realisiert, was sie nun erwartet. Sie meint, sie wolle noch duschen und sich vorbereiten, aber er möchte sie so nehmen wie sie ist und so beginnt ihre Nacht..

An diesem Punkt möchte ich meine Beschreibung der Story beenden, da ich dieser sonst zu stark vorgreife. Dies möchte ich vermeiden, da es wenige Eroge dieser Art gibt, welche auch noch eine spannende Geschichte erzählen, die nicht nur als Füllmaterial zwischen den einzelnen Sexszenen dient, dann möchte ich meinen verehrten Leserinnen und Lesern nicht die Freude nehmen, diese Geschichte selbst zu entdecken. Zumal wir uns vor der ersten Wendung und der ersten Entscheidung in der Storyline befinden. Nur so viel sei an dieser Stelle gesagt: Es geht in dieser Geschichte nicht um Sumis sozialen Abstieg, sondern um die Zukunft, die die beiden gemeinsam gestalten, zumindest wenn man das Good Ending spielt. Über das Bad Ending kann ich nicht viel sagen, weil ich es zu diesem Zeitpunkt noch nicht gespielt habe.

Fazit

Free Friends 2 ist ein Spiel, welches man sich in Erwartung erotischer Szenen kauft, welches einen aber mit einer gut erzählten Story im Bann hält. so dass man sich kaum ablenken lassen kann. Dennoch ist gerade wegen der Story die Altersempfehlung unbedingt zu beachten. Als besonders angenehm empfinde ich, dass die Protagonisten sehr angenehm vertont sind. Wer sich aber von Inzucht zu sehr abgeschreckt fühlt sollte dieses Spiel lieber im Laden stehen lassen.   

Ich wünsche allen viel Spaß beim Spielen am und vor dem PC und nicht vergessen:

Zone-tan is watching you …😊

Jetzt teilen:

Autor: Blacksen

Hallo werter Lesser, Ich beschäftige mich gerne mit erotischen Visuak Novels. Wenn diese dann auch noch eine fesselnde Geschichte erzählen, so erfährt dies meine besondere Wertschätzung. Außerdem besuche ich gerne Conventions.