Review: Aka-chan Hoshii na ~Kyou kara Hajimaru Love Love Ecchi~

Für die heutige Sonntagsreview habe ich mir am letzten Donnerstag ein paar Nukige reingezogen. Nukige sind normal absolut nicht mein Fall und ich spule auch desöfteren über repetitive H-Szenen drüber, aber der Titel den ich heute reviewe konnte zumindest für die Hälfte der Spieldauer meine Aufmerksamkeit erhaschen. Es handelt sich dabei um das neueste Werk von Ammolite, einem Studio, das vollständig auf Nukige spezialisiert ist. Der Titel ist „Aka-chan Hoshii na ~Kyou kara Hajimaru Love Love Ecchi~.“ und er war kurz vor Weihnachten am 21.12.2018 erschienen.

Offizielle Seite

Wie bei Nukige üblich, fasst der Titel oft die spärliche Story des Titels zusammen. Als Faustregel kann man sich denken: Wenn der Titel des Werkes ungefähr der Länge einer japanischen Light Novel entspricht , dann ist er häufig ein Nukige. Das wird dann durch Schlüsselworte wie Nukinuki, HaramaseShibori oder in diesem Fall Love Love Ecchi, noch einmal herausgehoben. Aber Nukige haben ja auch ihre Daseinsberechtigung. Rein aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass an jedem Monatsende bei den veröffentlichten Spielen so 10 bis 20 Nukige dabei sind. Ach ja, der Titel ist vollständig in Japanisch und es gibt keinen Englischpatch.

Handlung:

Das Nukige zeigt eine typische Einsicht in das Intimlebens eines Ehepaars. Die beiden Turteltauben heißen Kuramoto Shousuke und Kuramoto Tsukumi. Das Spiel beginnt während der Hochzeitsnacht von Shousuke und Tsukumi, in der auch der erste gemeinsame Sex der beiden stattfindet. Frisch von ihrer Jungfräulichkeit befreit äußert Tsukumi schweren Atems ihren tiefsten Wunsch: Sie möchte Shousukes Kind auf die Welt bringen. Das würde sie unglaublich glücklich machen und sie würde sich endlich wie eine Ehefrau mit all ihren Aufgaben bereit fühlen.

Dies erweist sich aber nicht so leicht wie sie es sich vorstellt, denn Shousuke kommt eines Tages vom Arzt zurück und bringt eine schlimme Botschaft nach Hause. Seine Potenz ist ziemlich im Keller und er produziert nur noch halb so viel Ejakulat wie normale Menschen (haha…) Dadurch ist er total niedergeschlagen, da er seiner liebenswürdigen Ehefrau ihren liebsten Wunsch nicht mehr ordentlich erfüllen kann. Die lässt sich davon aber ganz und gar nicht unterkriegen und ermutigt ihn: „Es ist vielleicht schwer für dich Kinder zu zeugen, aber das heißt nicht, dass es vollkommen unmöglich ist!“

Somit beginnt ihr buntes Love-Love Ecchi-Leben mit dem Ziel ein Kind zeugen zu können.

Anfangs ist Tsukumi von der Idee auf zweierlei Weise überwältigt, denn auf der einen Seite gibt sie sich unglaublich Mühe die beste Ehefrau zu sein, die Shousuke nur haben kann. Auf der anderen Seite ist sie mit der Situation vollkommen überfordert und das kriegt man auch gleich in am nächsten Tag zu Gesicht, als Shousuke ermüdet von der Arbeit kommt. Sie steht am Herd mit nichts als eine Schürze tragend und versucht einen auf sexy Ehefrau zu machen, kollabiert aber dann vor Scham. Dies ist nur eine von zahlreichen, auflockernden Comedyszenen in der ersten Hälfte des Spiels.

Als nächstes kommt es noch bunter, denn sie möchte den guten Shousuke oral verwöhnen und hat dafür auch viel auf Pornoseiten und in quote on quote alten Textbüchern ihrer Schule nach Referenzmaterial gesucht. Er ist aber nunmal ein Eroge-Protagonist also bereitet ihr die Größe seines mächtigen Gliedes Angst und sie fällt wieder mal in Ohnmacht. (Ich habe mich köstlich amüsiert…!). Und was noch besser ist, ihre Lösung dafür ist es, ihm im Badezimmer den Rücken zu schrubben – mit Augenbinde natürlich, denn man will ja solch ein Gemächt nicht von nahem betrachten…

Nichtmal bei seiner Arbeit hat Shousuke Ruhe, denn dieses perverse Mädchen sendet ihm ja sogar Nudes und macht Videochat für ihn während er auf dem Klo masturbiert. Was alles in heutigen Schulen abgeht ist ja nicht mehr feierlich! Erstmal das Bundeskultusministerium von solchen Schweinstaten informieren…

Die Frau sendet Nudes? /r/thathappened

Wie auch immer, Tsukumi ist einfach eine dauergeile Hausfrau, die von Ecchi na koto nicht genug kriegen kann, zum Leidwesen von Shousuke, der ihre perversen Tendenzen miterleben muss. Aber er tut das ja alles aus Liebe und weil er seiner Traumfrau ihren Wunsch erfüllen will, denn was tut man nicht alles für die Damen. Wird er es schaffen mit ihr ein Kind zu zeugen?

Kritik:

Um zunächst mal auf die Handlung einzugehen: Es gibt Menschen, die Schwierigkeiten dabei haben ein Kind zu zeugen, jedoch wurde es hier einfach nicht gut umgesetzt und das Spiel ist seinem Szenario nicht treugeblieben. Anfangs wird gesagt, dass Shousuke nur die Hälfte von einem gesunden Menschen ejakulieren kann, dennoch sehen wir von seiner ersten Sexszene mit an wie er das arme Mädchen mit Mayonaise füllt, bis sie aus allen Löchern läuft. Da stimmt doch etwas nicht?

Es mag vielleicht so klingen, als hätte meinen mit diesem Nukige gehabt, aber das gilt eigentlich nur für die erste Hälfte. Irgendwann entscheidet das Spiel sich nämlich dazu den Comedyaspekt vollkommen fallen zu lassen und dann besteht das Spiel nur noch aus Sexszenen zwischen den beiden, ohne Innuendo oder Tollpatschigkeit dazwischen.

Anfangs schüchtern, später Exhibitionistin. Wie schnell sie wachsen…

Es schwappt auch alles im Bereich Vanilla herum, vielleicht könnte man Augenbinde und Brustmilch trinken als „krassere Fetische“ einordnen. Ist aber dennoch alles eher harmlos. Etwas exotisch mag vielleicht eine H-Szene mit einem Diaphragma/Spirale sein. Dieses Verhütungsmittel habe ich eigentlich noch nie in Eroge gesehen.

Visuell: Sieht eigentlich alles ganz hübsch aus, speziell der Charaktersprite ist schön coloriert und sie trägt einen ganzen Kleiderschrank voll Outfits durch die Szenen hindurch, darunter Schlafanzug, Yukata, Keyhole-Sweater und die angesprochene Schürze.

Audio: Finde ich schrecklich. Total generisches Gedudel und hin und wieder etwas Klaviergeklimper. Wie viele Soundtracks es wirklich sind kann ich leider nicht nachschauen, denn das Spiel hat keinen Soundscreen im Extramenü. Auf der vndb ist auch noch ein Opening gelistet, aber das kann ich beim besten Willen nirgends im Spiel finden trotz 100% Completion und auch Google spuckt kein Ergebnis aus…

Voiceacting: Es gibt nur eine Stimme und das ist Tsukumi, gesprochen von Minami Saya. Auch merkt man, wenn man durch die H-Szenen skippt, dass bei den Stöhngeräuschen total gespart wurde. Das heißt, es gibt ungefähr drei Soundvarianten, die in beliebiger Reihenfolge abgespielt werden, ignorant dessen ob von der Intensität her passt oder nicht.

Technisches: Mich nervt es bei Eroge und vor allem bei Nukige immer, wenn man nur im Backlog die Szenen noch einmal abspielen kann. Ich vermisse bei diesen neumodischen japanischen Engines der modernen Spiele immer die Fähigkeit einfach die Szene rewinden zu können. Außerdem gibt es im Extramenü nur zwei Möglichkeiten, man schaut sich die CGs an oder die kann jede Szene nochmal anwählen und durchspielen. Wenn man eine Szene verpasst hat kann man diese aber nicht im Szenenbildschirm nachholen, denn die Transition zu einer neuen Szene findet nur im Spielverlauf statt.

Insgesamt gibt es 17 Szenen mit zwischen 2 bis 5 CGs freizuschalten. Das Spiel hat im hinteren Verlauf sogar versucht ganze zwei Entscheidungsmöglichkeiten einzubringen. Diese dienen dazu zwei Extraszenen freizuschalten.

Fazit:

Es ist ein Nukige also war mir schon klar, dass es nicht der tiefste Brunnen der Deepness sein wird, aber das Spiel hat im späteren Verlauf nur noch gelangweilt. Die Fülle der Fetische, die das Spiel mit seinen 16 Szenen bedient sind zahlreich und auch verschiedene Outfits sind vertreten. Ich fand es dennoch manchmal recht fappierbar, dennoch würde nicht sagen, dass das ein Titel ist, den selbst Nukigespieler in ihrer Kollektion brauchen können. Da gibt es bei Norn/Miel gibt es bestimmt 99% bessere Kandidaten.

vndb
Ammolite

 

 

 

Post Author: Hata-tan

Hi, ich heiße Hata-tan oder Ramon (23) und bin ein Student der Japanologie an der Uni Frankfurt am Main. Ich spiele Visual Novels seit 2011 und habe bis dato um die 80 Visual Novels gespielt. Ich bin einer der drei Admins dieser Seite und bringe euch News, Reviews und kümmere mich um die Struktur.' よろしく~