Release der Switch Version von World’s End Club

World’s End Club erschien ursprünglich am 04.09.2020 auf der Apple Arcade für iPhones, iPads und Macs als „Demoversion“. Es ist das zweite Spiel des relativ neuen Studios Too Kyo Games.

Nun erschien am 28.05.2021 endlich die Vollversion für Nintendo Switch. Sie wirbt mit dem Ende, das aus der Apple Arcade ausgelassen wurde, und damit nach eigenen Angaben etwa 30% Prozent mehr Inhalt. Die Kosten belaufen sich für die Switch-Fassung auf 39,99€.

Es ist das erste Spiel des Studios für das Kotaro Uchikoshi, bekannt durch die Zero-Escape-Reihe, leitend als Direktor zuständig war, nachdem das Debütspiel des Studios, Death Come True (mehr in meinem Review dazu), von Kazutaka Kodaka, bekannt durch die Danganronpa-Reihe, geleitet wurde. Zusätzlich zu den beiden ist hier Takumi Nakazawa, welcher schon mit Uchikoshi an Ever 17 arbeitete, leitend beteiligt gewesen.

Für die Umsetzung des Gameplays war Grounding Inc., das Studio des Panzer-Dragoon-Erschaffers Yukio Futatsugi, zuständig.

Veröffentlicht wurde das Spiel ursprünglich unter dem recht kleinen Publisher IzanagiGames, der auch schon bei Death Come True eingesetzt wurde und ein großes Augenmerk auf die internationale Veröffentlichung und Verfügbarkeit des Spiels in vielen Sprachen gibt. World’s End Club verfügt so über eine Textfassung in Englisch, Arabisch, Niederländisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch, Russisch, Chinesisch, Spanisch und Türkisch. Für die Switch-Fassung noch mal durch NIS America unterstützt, die dort das finale Publishing übernehmen.

Das Spiel beschreibt sich als ein 2D-Scrolling-Puzzle-Actionspiel in Kombination mit einem Story-Adventure-Spiel. Also nicht unbedingt eine klassische Visual Novel.

Des Weiteren wirbt das Spiel mit:

  • einfacher Steuerung,
  • 12 einzigartigen, spannenden Figuren,
  • berühmten Locations aus ganz Japan,
  • einer weitverzweigten Geschichte, die sich auf unerwartete Weise entfaltet.

Synopsis

An einer Grundschule in Tokio gibt es den „Go-Getters-Club“, dem Schüler und Schülerinnen angehören, die sich als Außenseiter fühlen.
Reycho und die anderen Mitglieder des Clubs sind irgendwie anders als die anderen an ihrer Schule.
Eines Tages, mitten im Sommerhalbjahr, hat der Bus, mit dem sie gerade auf Klassenfahrt sind, einen Unfall.
Als sie aufwachen, sind sie auf einmal in einem Themenpark unter dem Meer.

NSwitch_WorldsEndClub_01
NSwitch_WorldsEndClub_02
NSwitch_WorldsEndClub_03
NSwitch_WorldsEndClub_04
NSwitch_WorldsEndClub_05
NSwitch_WorldsEndClub_06
previous arrow
next arrow
NSwitch_WorldsEndClub_01
NSwitch_WorldsEndClub_02
NSwitch_WorldsEndClub_03
NSwitch_WorldsEndClub_04
NSwitch_WorldsEndClub_05
NSwitch_WorldsEndClub_06
previous arrow
next arrow
Reycho und die anderen sind an diesem seltsamen, seit langem verlassenen Ort gefangen.
Plötzlich taucht ein geheimnisvoller Clown aus dem Nichts auf und befiehlt ihnen, ein Survival-Game zu spielen!
Bevor sie überhaupt merken, was vor sich geht, kämpfen sie um ihr Leben.
Werden sie es schaffen zu überleben und diesen seltsamen Ort zu verlassen?
Alle fühlen sich verloren und verwirrt …
Doch dann bemerken sie auf einmal außergewöhnliche Kräfte in ihrem Inneren.
Und gleichzeitig … ereignen sich überall auf der Welt merkwürdige Zwischenfälle.

Historie

World’s End Club wurde ursprünglich Ende 2018 unter dem Namen „Death March Club“ als Spiel im Deathgame Genre, also ähnlich zu Danganronpa oder Zero Escape, mit einem exklusivem PC-Release im Jahr 2020 angekündigt.

Auf der TGS 2019 wurden dann ein Trailer zu dem Spiel veröffentlicht, der auch den Deathgame Aspekt zeigte. Hier wurde auch angekündigt, dass das Spiel nicht unbedingt PC-exklusiv erscheinen wird, es wurde aber noch nicht bekannt gegeben, für welche Plattformen das Spiel zusätzlich erscheinen würde.

Die nächste ernsthafte offizielle Information zu dem Spiel kam dann erst am 03.09.2020 in Form eines Trailers mit vier Kerninformationen:

  • Das Deathgame ist abgesagt.
  • Das Spielt heißt „World’s End Club“.
  • Das Spiel erscheint morgen.
  • Exklusiv in der Apple Arcade mit einem Switch-Release im Frühjahr 2021.
ワールズエンドクラブ ティザームービー World's End Club Teaser Trailer

Dies führte zu viel Verwirrung und Empörung bei den Fans, welche Interesse an dem Spiel aufgrund der ursprünglichen Ankündigung hatten.

Dies müssen wir erst mal in zwei Teile einteilen: zuerst der Name des Spiels und die Sache mit dem Deathgame. Das war, wie aus dem Trailer grundsätzlich ersichtlich wird, von Anfang an beabsichtigt und die wahre Idee hinter dem Spiel und nicht etwa eine Entscheidung, nachdem das ursprüngliche Konzept des Spiels verworfen wurde. Auch aus den ursprünglichen Interviews und Informationen kann man schon Details erkennen, die auf das echte Spiel hindeuten. Hier hat Too Kyo Games es sich erlaubt, aus der Veröffentlichung des Spiels schon das zu machen, was die Fans von Kodaka und Uchikoshi ja gerade von ihnen erwarten: einen Plottwist. Die Veröffentlichung des Spiels schon als kleines ARG und eine Einstellung auf die Plottwists, die in der Handlung selbst folgen werden.

Nicht so nett ist dann der zweite Teil der Ankündigung: das Nichterscheinen des Spiels für den PC und die zeitweise komplette Exklusivität für das Apple-Ökosystem mit der darauffolgenden Veröffentlichung für die Switch.

Hier wurde zumindest bei der Kommunikation der Umstände und beim Marketing des Spiels selbst auf voller Länge versagt. Dies ist einfach enttäuschend und auch nicht angemessen gegenüber den Fans, die fest mit einer Fassung für den PC gerechnet haben.

Erschwerend hinzu kommt dazu, dass die Apple-Arcade-Version des Spiels nicht einmal vollständig ist. Dies wurde leicht angedeutet, aber was genau das bedeutet, wurde aus den Ankündigungen nicht klar. Letztlich fehlt hauptsächlich nicht etwa Zusatzinhalt, Nebengeschichten oder nicht jugendfreies Material, welches Apple nicht freigegeben hätte, sondern die letzten 30 Prozent der Hauptstory an sich. Die müssten nun auch Leute, die die Apple-Variante und damit den Großteil des Spiels schon gespielt haben, ebenfalls für ganze 40€ erwerben. Unschön.

Autor: Railgun

Yahallo! Mein Name hier ist Railgun, sonst benutze ich aber auch gerne mal 50 andere.