Nach Jahren der Funkstille endlich wieder neues zur Bishoujo-Mangekyou-Serie

Am 28. August verkündete Arcadeotic, der bisherige Fanübersetzer des ersten Bishoujo-Mangekyou-Teils, nach Jahren der Stille endlich ein neues Update, bezüglich seines Projekts, zum Nachfolgeteil Bishoujo Mangekyou 2.5 -Katsute Shoujo Datta Kimi e-. Dieses Update veröffentlichte er zuerst über seine eigens erstellte Website und später als Faden im Forum von Fuwanovel.

In diesem gesteht er sich ein, dass er lange nicht an dem Projekt weitergearbeitet hat, aber kündigt gleichzeitig an, dass eine andere Gruppe die Arbeit daran übernehmen wird. Er wird sich stattdessen auf die Fertigstellung seines neuen Projektes, Bishoujo Mangekyou 4 -Tsumi to Batsu no Shoujo-, konzentrieren.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Was ist Bishoujo Mangekyou?

Die mysteriöse, scharfzüngige Renge und ihr Puppenzimmer.

Die Bishoujo-Mangekyou-Spiele sind eine Serie hochwertiger Nukige, welche von der Erogefirma ωstar produziert wurden. Bisher gibt es sechs Teile der Biman-Reihe, welche alle zum selben Universum gehören, aber jeweils andere Mädchen ins Zentrum der Handlung stellen. Alle Spiele werden verknüpft durch eine übergreifende Rahmenhandlung, in der man von einem mysteriösen Mädchen namens Renge, mithilfe ihres magischen Kaleidoskops, in verschiedene Lebenssituationen geworfen wird und dort mit den jeweiligen Mädchen viel Sex hat.

Nukiges, aber mit Klasse

Ein Beispiel für Happoubi Jins Artwork aus KxKxK

Auch wenn diese Spiele reine Nukige sind, glänzen sie durch hochpoliertes Artwork und die durchaus aufwändige Darstellung ihrer Inhalte. Das Artwork ist vom berühmten Happoubi Jin gezeichnet, der bereits durch seine Arbeit an Boin! oder Kanojo x Kanojo x Kanojo, die beide auch eine relativ berühmte Hentai-OVA-Serie haben, bekannt ist.

Wieso Fanübersetzung?

Es ist in der Szene allgemein bekannt, dass die Erogefirma ωstar, ähnlich wie Eushully oder August dem westlichen Markt und somit einer Lokalisation abgeneigt sind, daher bleibt für solche Projekte wie die Biman-Serie nur der Weg der Fanübersetzungen. Interessanterweise gibt es dank Arcadeotic bereits eine Fanübersetzung des ersten Teils Bishoujo Mangekyou: A Girl’s Cursed Legend, die eine exzentrische Übersetzungsgeschichte nach sich zog, da sie anfangs von einer finnischen Fanübersetzung zuerst ins Englische, dann später mithilfe von vergleichender Übersetzung mit dem japanischen Original in Form gebracht wurde. Die Umstände unter denen manche Fanübersetzungsprojekte realisiert werden, sind echt mysteriös!

Wer mehr erfahren will, oder einfach der Community von Euphemic Translations betreten möchte, kann das hier tun: Discord.

Autor: Hata-tan

Avatar-Foto
Hi, ich heiße Hata-tan oder Ramon (25) und studiere Japanologie und Englisch an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Ich lese Visual Novels seit 2011 und habe bis dato um die 180 Visual Novels gespielt. Ich werde euch regelmäßig mit News und Reviews versorgen. Nebenbei arbeite ich als QC für JAST USA und diverse Fanprojekte. よろしく~