MangaGamer – Otakon Ankündigungen

Es ist mal wieder die Zeit des Jahres, naja eigentlich war sie schon das ganze Jahr über, an der Conventions stattfinden. Hier wären heute zu nennen die Otakon in Amerika, die vom 10 bis 12.August Fans in Washington D.C versammeln lässt und der weltweit, bekannte Summer Comic Market Japan. In diesem Post wollen wir nur die Ankündigungen seitens MangaGamer eingehen, die sie auf der Otakon publik gemacht haben. Darunter befinden sich insgesamt 4 Spiele.

previous arrow
next arrow
Slider

Der erste Titel den sie ankündigten war das Spiel: „The Expression Amrilato“

Verständlicherweise ist das ein Titel mit dem ich persönlich gar nichts anfangen kann, da ich nicht im Yuri-Genre drin bin, mit Ausnahme von Sisterly Bliss und der SonoHana-Serie. Doch es sieht interessant aus. Das Spiel ist der erste Titel von Developer SukeraSparo, und die Homepage des Spiels kann man hier erreichen. In dem Spiel geht es wohl darum, dass ein Mädchen namens Rin durch unbekannte Umstände in einer Art Zerrwelt eintritt in der sie nichts lesen oder Gesprochenes verstehen kann. Verständlich, denn das Spiel hat eine interessante Prämisse…es wird Esperanto gesprochen. Zur Erklärung: Esperanto ist ein ehemaliger Versuch aus dem Jahre 1887 um eine neue Weltsprache zu entwickeln. Komplett verloren und alleine in dieser Welt reicht ihr ein wunderschönes, idol-artiges Mädchen namens Ruka ihre helfende Hand und die beiden verstricken sich in eine ruhige, ehrliche Liebesgeschichte zweier Damen, verbunden durch ihre liebevollen Mühen miteinander kommunizieren zu wollen, in einer Welt, die ihnen das gegenseitige Verständnis schwer machen möchte. Der Titel ist All-Ages und damit ein weiterer Teil für die Riege der All-Ages Yuri Novels. Wird das etwa ein Trend werden?

Als zweites haben wir das Spiel [Himetai] (お姫だってXXXしたい!) loc. „Fxxx me Royally! – Horny Magical Princess“

Eine sehr eindrucksvolle Titelgebung aus der Feder von Verdelish, die für die Lokalisierung dieses Titels verantwortlich ist. Dieses Spiel ist der neue Titel von Kalmia8, einem Otome-Developer, der schon für das von MangaGamer veröffentlichte „Little Miss Lonesome“ hergehalten hat. In dem Spiel, was offensichtlich mehr in Richtung Nukige geht, geht es um eine Prinzessin, aus einer sexuell geneigten Welt, in der kein Welt auf Scham und Zurückhaltung gelegt wird. Doch plötzlich befindet sich diese Prinzessin im recht prüden Japan, und was macht sie da? Natürlich sich einen Ehemann suchen um das „Verständnis“ der ihr unbekannten Welt sicher zurück in ihr Reich zu bringen. Marika sucht sich im Laufe des Spiels zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten und versucht sie in ihren Bann zu ziehen. Das Spiel hat jedoch einen Twist, nämlich in die Prinzessin bisexuell, das bedeutet wenn man keine Lust auf die beiden Dudes hat, dann kann man sich das eigene Dienstmädchen krallen. Außerdem hat das Spiel eine Heroine, die auch wirklich mal Sex hat. In anderen Otomegames ist die Heroine ja eher das passive, unwissende Mauerblümchen…

Als drittes kündigten sie den Titel „Farther Than The Blue Sky„an.

Zu dem Spiel kann ich eigentlich nicht allzu viel sagen. Es ist von ChuableSoft, die schon für andere Titel wie Love La Bride, die Sugar+Spice Spiele und natürlich das, sich im Lokalisierungslimbo befindende, „SukiSuki“ verantwortlich sind. MangaGamer bringt hier den zweiten ChuableSoft Titel heraus, und es könnte sich vielleicht zu einer rückwärtigen Lokalisierungsreihe ausbilden. Wir sehen mal! In dem Spiel geht es um ein paar Mädchen, welche sich sehr für den Himmel, die Sterne und den Weltraum interessieren. Darum finden sie sich mit ihren Interesse im sogenannten „Byakko“ Raketenclub der Amanoshima Schule wieder. In dieser Schule steht die Erforschung des weiten Universums auf dem Stundenplan und somit wollen die interessierten Forschermädchen einen Wettbewerb „Max 5“ gewinnen, bei dem es darum geht die Rakete, die am höchsten steigen kann, zu konstruieren. Doch niemand glaubt den Mädchen, dass sie es wirklich schaffen können… die Vizepräsidentin eines viel prestigereicheren Raketenwissenschaftsclubs will ihnen sogar die Teilnahme verwehren. Können sie diese Zweifel angesichts der Konkurrenz widerlegen? Klar ist, dass Aufgeben hier unmöglich ist und neben Liebe, Raketen- und Aerodynamik ist das Ziel klar. Die Karman-Linie 100km über dem Erdboden soll erreicht werden.

Als viertes und letztes hat MangaGamer sich einen richtigen Knaller einfallen lassen. Wie auch so oft wird es ein Spiel von AliceSoft sein und sich mehr auf der dunklen Seite der Eroge-Welt befinden. Es handelt sich um das Spiel „Beat Angels ESCALAYER-R.

Dieser Titel ist nichts für zartbesaitete Spieler, aber die würden selbst bei Evenicle schon verstört werden.. Es geht darum, dass die Welt von Kyouhei Yanase plötzlich von einer Alieninvasion der „Dai-Lust“ (Große Lust) eingefallen wird. Bei der Flucht vor den fremden Lebensformen findet er heraus, dass seine Kindheitsfreundin und Klassenkameradin Sayuka sich in die magische Superheldin „Escalayer“ verwandeln kann und diese Invasion zurückschlagen kann. Das Problem ist, dass Escalayer noch viel zu schwach ist um wirklich die gesamte Front des Feindes abwenden zu können, da kommt Kyouhei ins Spiel, der ihre Fähigkeit „Doki-Doki Dynamo“ durch sehr erotische und immer sexuell fragwürdigere Aktionen aufladen muss. Durch dieses Aufladen halten Kyouhei und seine Gefährten Sayuka und ein Mädchen namens Madoka, den Schlüssel in Händen um die Garnisonen von Dai-Lust in den Weltraum zurückzuschlagen wo sie herkamen und die Erde vor dem sicheren Untergang zu bewahren…

Das Spiel ist ein Remake des Spiels von 2002 mit neuen CGs, überarbeitetem Gameplay und mehr Content. Weiterhin besteht das Gameplay aus drei Elementen:

1. Zufällige Quick-Time Entscheidungen, wo man schnell die Antworten erraten muss um Love-Points mit der Heroine zu sammeln oder zu verlieren.
2. Trainingsessions mit den Heroinen, bei denen man die Werte verbessert – Dabei kann man zwischen Vanilla und Dark-Ero entscheiden und auch den Storyverlauf beinflussen.
3. nicht allzu ausführlichen Kampfsequenzen bei denen die antrainierten Werte von Bedeutung sind.
 

Von Studios wie AliceSoft, die für die grandiose Rance Serie verantwortlich sind, ließe sich auch nichts minderes erwarten. Das Spiel trumpft mit allem auf was Dark Ero so gut macht und verbindet rudimentäre RPG Elemente, Bewegen auf geographischen Karten und Tentakelszenen miteinander. Der Fokus ist aber das Training zu simulieren, wie bei Beat Blades Haruka. (Danke an Tyr für dieses Fachwissen)

Hier unten könnt ihr von dem User „Mr_Quof“ der auch für die Übersetzung des Titels verantwortlich ist, ein paar Kommentare und ein „Fetisch-Diagramm“ für diesen Titel finden.

 

Und das wars dann auch mit allen Ankündigungen der diesjährigen Otakon, es wäre vielleicht noch gut anzumerken, dass auf der Comiket wohl das Spiel „Evenicle 2“, dessen Vorgänger unseren Lesern von unserem featured Review schon geläufig sein sollte, zu sehen war. Dazu wird es nochmal einen ausführlicheren Beitrag geben. Weil das wird durch die Verbrüderung von MangaGamer und Alicesoft unbedingt ein weiterer sicherer Titel für unsere Breiten. Fröhliches Spielen!

Post Author: Hata-tan

Hi, ich heiße Hata-tan oder Ramon (22) und bin ein Student der Japanologie an der Uni Frankfurt am Main. Ich spiele Visual Novels seit 2011 und habe bis dato um die ~60 Visual Novels gespielt. Ich bin einer der drei Admins dieser Seite und bringe euch News, Reviews und kümmere mich um die Struktur.' よろしく~