Letters From a Rainy Day -Oceans and Lace- erscheint auf Steam

Am 30.6 2021 ist mit Letters From a Rainy Day Oceans and Lace (Im japanischen Tsuyuchiru Letter ~Umi to Shiori ni Amaoto o) eine neue Yuri-Visual-Novel erschienen. Dabei handelt es sich um den Debüttitel eines neuen Entwicklers namens Lily spinel. Gepublisht wurde durch mirai works & HUBLOTS. Das Spiel gibt es auf Steam zu erwerben und kostet dort 13.99€.

Handlung

ss_f031c75352dccdf7b101c9a122d01472e7e15765
ss_65b388bf0285c6e3636a473ff5830759f004b692
ss_7a3a35362f0cbce3c2ffbc38e50995bc296eb37e
ss_8fe05dbada54b18fb5916f3bb65df9d4042e26b5
previous arrow
next arrow

Der Standort der Handlung ist die Kikyou Academy, eine prestigeträchtige, private Mädchenschule, in der, z.B., Handys auf dem Schulgelände verboten sind. Als Alternative dazu dient Briefe schreiben, das für viele Mädchen sehr wichtig ist.

Eines Tages wird Shiori Minato von einem Mädchen, das sie nicht kennt gefragt, ob sie nicht miteinander gehen wollen – der Name dieses Mädchens ist Mikoto Kurahashi. Verwirrt deshalb, weil Mikoto ihr gegenüber leicht verärgert wirkt, nimmt Shiori das Geständnis an.

Der Grund, wieso Mikoto so verärgert/gestresst wirkt, ist, dass sie eigentlich diese Beziehung nicht möchte und diese durch Nötigung zustandekommt. Nämlich muss sie mit Shiori gehen oder ihrer Schwester Yumi wird etwas zustoßen. Also gesagt, getan datet Mikoto dann Shiori mit dem Gedanken, dass sie der Erpresser sein müsste, während Shiori selbst Probleme hat, mit Mikoto zu interagieren.

Doch ist Shiori wirklich der Erpresser, oder doch eine dritte Person?

Zusatzinfos

Wie oben bereits beschrieben, ist Lily Spinel ein neuer Entwickler, der bisher noch keine VN-Erfahrung hatte. Dennoch sind die Kritiken eher positiv, was Yuri-Fans sehr erfreut. Das Spiel selbst, hat ca. eine Länge von 7-9 Stunden und ist ebenfalls für alle Altersklassen geeignet. Somit dürft ihr keine Erotikszenen erwarten.  Das Spiel wird in englischer, chinesischer und japanischer Sprache angeboten, jedoch gibt es nur eine japanische Sprachausgabe.

Die Übersetzung stammt von Meru, der Chefin von der japanischen Erogefirma LoveLab.

Ebenfalls gibt es einen Demo-Release, den ihr euch hier (Link) herunterladen könnt.

Trailer

Autor: Paddy

Autor von VN.Info. Mag sehr gerne Medien, die Yuri beeinhalten. Spiele gerne ältere Videospiele und bin generell sehr interessiert an der 80-90er-Kultur. Ebenfalls großer Nanoha Fan. Mag Frauen (Waifus) mit Brillen eventuell zu sehr...