Kurzreview: Lilycle Rainbow Stage!!!

Als mein drittes Review folgt ein weiterer „All-Ages“-Titel mit dem Namen „Lilycle Rainbow Stage!!!„. Entwickelt von PARTICLE und lokalisiert von MangaGamer. Wie eh und je wird dieses Review aus meiner Meinung und meinen Erfahrungen bestehen.

Handlung

„Lilycle Rainbow Stage!!!“, verfolgt das alltägliche Leben von den 15 Mädchen, die sich alle auf die ein oder andere Art befreunden.

Erlebe wie aus den 15 Mädchen sechs individuelle Paare werden und hilf Saeka, Yuna und Tamaki dabei, ihr Liebesdreieck zu lösen – Für wen entscheidest du dich?

Charaktere

Mit 15 Charakteren hat Lilycle Rainbow Stage die meisten von allen Visual Novel, die ich bis dato gespielt habe, auch wenn es nur drei Protagonistinnen gibt. Am Anfang viel es mir schwer, diese auseinander zu halten – insbesondere dadurch, dass der Prolog alle Charaktere kurz vorstellt und man quasi reingeworfen wird. Nach ein paar Stunden Spielzeit war es jedoch ein leichtes die Charaktere und die Vielzahl der Sprecherinnen zu unterscheiden. Zudem ist von de Tsundere bis hin zum Klammeräffchen alles dabei, was man sich vorstellen könnte. Gehen wir sie doch einmal durch.

Tamaki Nishino
21 Jahre alt, geboren am 30. Juni.
Tamaki ist eine Universitätsstudentin, die nach Ayakita gezogen ist, um ihrem Traum, eines Tages als Lehrerin arbeiten zu können, nachzugehen. Passend zu ihrem Aussehen verhält sie sich im Kern etwas tollpatschig und kindisch, doch versucht sie sich gegenüber den Mädchen erwachsen zu verhalten. Obwohl sie auf Yuno aufpassen möchte, ist sie eher diejenige, auf die man aufpassen muss. Zur ihrer Schulzeit war sie im Astronomie-Club und liebt es noch heute, die Sterne zu beobachten.

Yuno Sakuraba
17 Jahre alt, geboren am 17. August.
Als ein neues aufsteigendes Idol versucht Yuno jeden Tag hart daran zu arbeiten, dass sie bekannter wird. Dabei müssen Saeka und Tamaki auf sie aufpassen, da Yuno ein sehr energisches Mädchen ist, die nicht scheut sich an allem zu probieren. Obwohl Yuno und Saeka sich komplett unterscheiden, sind sie beste Freundinnen wenn nicht noch mehr, was auch der Grund ist, warum Yuno so sehr an sie glaubt. Sie wurde zu einem Idol, weil es von Kindestagen an stets ihre Begierde war, von Tamaki angeschaut zu werden. Obwohl ihre Catchphrase bei nicht wirklich vielen beliebt ist, denkt sie selber sie sei cool.

Saeka Takatsuki
17 Jahre alt, geborem am 10. Januar.
Saeke ist Mitglied im "Discipline Committee" und wird oft als streng und kalt missverstanden, obwohl sie ein normales und freundliches Mädchen ist. Sie wird eifersüchtig, wenn sie sieht, wie andere gut miteinander auskommen, da sie selbst nicht mit Menschen inteagieren kann. Ist dies allerdings der Fall, ist sie glücklich und genießt die Zeit. Da ihre Großmutter selbst eine Ninja ist, hatte sie als Kind viel traniert und ist deswegen sportlich äußerst begabt. Sie selbst denkt nicht viel darüber nach, aber andere, wie zum Beispiel Yuno, bewundern sie dafür. Sie lebt seit dem ersten Schuljahr mit Yuno zusammen in Schlafsälen.

Ayame Segawa
16 Jahre alt, geboren am 27 Juli.
Energisch, lebhaft und beliebt, Ayame ist die Freude in Person mit vielen Gedanken für Hina. Obwohl sie optimistisch und robust ist, macht sie sich öfter Sorgen und fühlt sich auch mal einsam. Da sie nur auf Hina achtet gehen ihre Noten den Bach runter. Dank dessen ist Ayame froh darüber, dass Hina ihr hilft und gibt immer ihr bestes, wenn Hina sie anfeuert. Sie mag zwar Mode, doch interessiert sie sich mehr dafür, mit Hinas Haaren zu spielen, ihre Kleidung zu wählen und so weiter.
Solange Hina glücklich ist, ist Ayame es auch.

Hina Wakamiya
16 Jahre alt, geboren am 16. März.
Etwas zurückhaltend und schüchtern gegenüber Menschen, traf Hina Ayame, nachdem sie in ihrem dritten Jahr die Mittelschule verlegt hatten. Dank Ayame war es für Hina leicht sich in alle Klassen einzufinden, da sie immer in der gleichen Klasse waren. Da sie Ayames Fröhlichkeit und Geselligkeit verehrt hat sie besondere Gefühle für Ayame empfunden - auch heute noch. In letzter Zeit hat sich ihre Schüchternheit etwas verringert und sie ist zusammen mit den anderen Mädchen unterwegs, mittlerweile kann sie sich Ayame gegenüber sogar durchsetzen. Auch wenn sie manchmal etwas verloren und besorgt wirkt, wächst ihre Liebe gegenüber Ayame mit jedem Tag. Es würde ihr die Welt bedeuten, würde Ayame ihre Gefühle beantworten.

Ayumi Ayasaka
Alter 17, geboren am zweiten September.
Obwohl sie normalerweise ein lebhaftes und fröhliches Mädchen ist, übernimmt sie gegenüber Waka eine gehorsame Rolle, wenn diese ins Bild kommt. Waka begleitet sie seit der Mittelschule. Anstatt, wie viele Leute, Waka wegen ihrer lauten und sehr aktiven Art nicht zu mögen, ist sie eher dankbar dafür, dass Waka ihre verschiedenen Seiten von sich aus zeigt und von denen sie ansonsten möglicherweise nichts gewusst hätte. Gezwungen von Waka, die ihre Gefühle tagtäglich mitteilt, sind die beiden an einem Punkt angekommen, an denen sie sich ihre Gefühle unbeschwert mitteilen können. Ihr Zimmer wird von Puppen, die sind im Handwerks-Club gemacht hat, belagert.

Waka Uzaki
Ein vollkommener Trottel von einem Mädchen, den die Menschen einerseits lieben, aber der sie zugleich auch irritiert. Gleichwohl hat sie viele Freunde. Seit ihrer Begegnung, hat Ayumi sie herzlich behandelt, was dazu führte, dass Waka an ihr klebt wie ein Magnet. Ihre Liebe zu Ayumi ist so groß, dass sie einer in ihrem Herzen entstandenen Maxime folgt, die nur einen einzigen Satz kennt: "Der, den ich am meisten mag ist auch der, mit dem ich mein Leben verbringen werde." Sie ist im Handwerksclub, nur weil Ayumi da drin ist. Glücklicherweise hat sie durch ihre Persönlichkeit noch nichts zerstört.

Alice Kugayama
Alice, die einzige Tochter des Kugayama-Haushalts und das sogenannte Mädchen der Oberschicht, verhält sich für Ibuki wie eine totale Zwickmühle, was aber nichts daran ändert, dass sie sie mag. Sie ist gegenüber ihren Freunden sehr offen und hat einen sehr fleißigen Charakter. Schon seit ihrer Kindheit hat Alice zu Ibuki aufgeblickt, die auf sie aufgepasst hat. Alice hat angefangen Ibuki zu mögen und möchte ihr was Gutes tun, doch weiß sie nicht, wie sie ehrlich mit sich selbst sein soll. Manchmal ist sie ein wenig schmollend, was Ibuki als Gelegenheit nutzt, um sie zu ärgern. Obwohl ihre Gefühle für Ibuki echt sind, würde sie dies nie preisgeben. Alice bezeichnet Ibuki als Ibu, einen Spitznamen den Alice ihr in ihrer Kindheit gab.

Ibuki Oribe
18 Jahre alt, geboren am 7 Juli.
Alice Freundin aus Kindheitstagen, die als Dienstmagd im Kaguya-Haushalt lebt und arbeitet. Obwohl Alice ihr ständig sagt, dass sie nervig sei, ignoriert Ibuki es und sieht es als ihre Art Liebe zu zeigen. Jeder weiß, dass sie in der Kunst der Perversion eine Meistern ist, obwohl sie selbst es anders sieht. Sie mag Alice so sehr, dass sich für Ibuki alles nur um Alice dreht. Ibuki lächelt immer und kann alles nach belieben erledigen, doch wenn es um Gruselgeschichten, Donner oder Achterbahnen geht, ergreift sie die Flucht. Neben "Milady" hat Ibuki Alice noch einen Spitznamen gegeben, "Awe-chan", einen Namen auf denen die beiden in ihrer Kindheit gekommen sind. Alice würde zurückschrecken, würde sie diesen Namen hören.

Mio Katsugai
18 Jahre alt, geboren am 11 Mai.
Auch wenn Mio, Natsukis Freundin aus Kindertagen, sich über andere aufregt, behält sie ihr Lächeln zusammen mit einem ruhigen, sanften Auftreten immer bei. Sie geht in ihrem eigenen Tempo vor und schützt Natsuki vor fast allem, obwohl manche dies vielleicht mehr als Fluch ansehen anstatt eines Segens. obwohl sie es bevorzugen würde, wenn Natsuki etwas mehr Verantwortung zeigen würde, kann Mio nicht aufhören ihr helfen zu wollen. Nachdem sie sich gegenseitig ihre Gefühle offenbart haben, sind die beiden unzertrennlich. Insgeheim stört es Mio, wenn Leute sie in ihrer Alltags-Kleidung als Älter einschätzen. Zudem macht sie sich Sorgen um ihre Figur.

Natsuki Mariya
18 Jahre alt, geboren am 9 November.
Natsuki, die sehr faul ist und die meisten Dinge als störend empfindet, ist Mios Freundin aus Kindheitstagen. Sie hat nicht die Energie alltägliche Aufgaben zu erledigen, aber wenn es darum geht lustige Aktivitäten zu planen, ist sie ganz vorne dabei. Ihre Beziehung zu Mio, auf die sie sich verlässt, hat sich nicht groß verändert, auch nicht, nachdem sie sich gegenseitig ihre Liebe gestanden haben, obwohl das Zusammsein die beiden glücklicher denn je gemacht hat. Da ihre Mutter Redakteurin eines Modemagazins ist, arbeitet Natsuki dort manchmal als Teilzeit-Amateur-Model (und wird auch des öfteren dazu gezwungen), obwohl sie nicht über das Selbstbewusstsein für den Job verfügt. Ihr Handy ist abgesehen von Mio ihr bester Freund und sie schaut es immer an, auch wenn sie mit anderen redet.

Hare Kagami
17 Jahre alt, geboren am 15 Februar.
Hare ist fröhlich, gesellig und hat viele Freunde. Sie gilt als offen und zuverlässig, kann gut mit Dingen umgehen und ist allzeit bereit. Obwohl sich Seira und Hare zu Beginn nicht verstanden und sich ständig darüber gestritten haben, wer denn die bessere sei, konnten sie ihre Gefühle aufeinander einwirken lassen und ihre wahren Absichten zum Ausdruck bringen. Hare erledigt die großen Aufgaben des Studentenrates (und lässt Seira den Kleinkram machen).

Seira Hitsuji
17 Jahre alt, geboren am 23 März.
Seira ist fleißig, selbstbewusst und ein bisschen nervenaufreibend. Sie ist die Vizepräsidentin des Studentenrates und wird häufig als kontaktfreudig angesehen, obwohl sie gegenüber Fremden eher nervös ist, was sie jedoch nicht einsehen möchte. Sie und Hare machen aus jeder Kleinigkeit einen Wettbewerb, doch verliert Seira jedes Mal um Haaresbreite. Ihre Unkompliziertheit sorgt dafür, dass sie immer sagt, was sie will. Wenn sie Hare zur Ausnahme mal nervös sieht, fühlt sie sich ein wenig ihr überlegen. Seira ist verantwortlich für die kleinen Details, die Hare während der Sitzungen des Studentenrates ausgelassen hat.

Mai Shina
16 Jahre alt, geboren am 3 Oktober.
Mayus jüngere Schwester. Talentiert im Sport und bei den Damen immer beliebt. Da sie in ihrem Herzen weiß, dass Mayu diejenige ist, die sie am meisten mag, macht Mai sich keine Sorgen darüber, was andere Leute denken. Sie kümmert sich viel um ihre ältere Schwester, ist in ihrer Nähe jedoch manchmal so aufgeregt dass Mayu genervt ist und mit ihr schimpft. Mai mag jedoch auch diese Seite von ihr und denkt stets darüber nach, wie sie Mayu noch mehr verwöhnen kann. Im Inneren ist sie ein bisschen von der Weiblichkeit der Mädchen angezogen. Eine ihrer Spezialitäten ist das Kochen, was sie dadurch gelernt hat, dass sie sich um die Hausarbeit kümmert und anstelle von Mayu kocht. Sie ist Mitglied im Leichtathletik-Club.

Mayu Shina
17 Jahre alt, geboren am 14 Juni.
Mais ältere Schwester. Anmutig und beliebt bei den Jungs. In Wirklichkeit ist sie jedoch faul und sieht die Welt um sie herum als störend an. Ihre Anbetung durch andere Mädchen häuft sich in letzter Zeit, jedoch sie hat keine Augen für irgendjemanden außer Mai. Nachdem Mayu erfahren hat, dass Mai sie unter allen Umständen unterstützen wird, ist sie ein wenig sicherer darin geworden, ihr wahres Ich zu zeigen. Obwohl sie versucht Mai dafür zu danken, gelingt es ihr häufig noch immer nicht ehrlich mit sich selbst zu sein. Da sie die gesamte Hausarbeit auf Mai schiebt, die kein Problem damit hat, ist sie schlecht wenn es ums Thema Hausarbeit geht. Sie hat allerdings durch das Helfen in letzter Zeit gelernt selbstständig zu kochen. Gleichwohl ist ihr Zimmer immer noch ein Schlachtfeld. Mayu ist Mitglied im Kunst-Club.

previous arrow
next arrow
Slider

Erste Eindrücke

Zu Beginn dachte ich nichts anderes als „Es sind zu viele Charaktere!“. Wie bereits erwähnt stellt der Prolog alle 15 kurz und knapp vor und die Stimmen hören sich zu Beginn recht ähnlich an, ist aber wie gesagt nur für die ersten paar Stunden so. Außerdem hatte mich der Artstyle zu Beginn ein bisschen überwältigt, es wirkte sehr bunt und hart im Gegensatz zu dem Artstyle von Flowers, das ich erst vor kurzem nochmals gespielt hatte. Aber auch das war etwas, was mir mit der Zeit sogar gefiel, da es gut zur Geschichte und der Visual Novel passte. Abgesehen davon war es recht interessant die Art des Storytellings zu sehen. Anders als in meinen bisherigen Visual Novel hat man in Lilycle einen Kalender. Wie genau das jetzt funktioniert erkläre ich euch im Storytelling.

Storytelling

Die, für mich, neue Mechanik eines Kalenders mag zwar komisch klingen, ist jedoch für mich eine nette Abwechslung gewesen. Wie auf dem Bild zu sehen, haben gewisse Tage des Kalenders ein Event. Und diese Events sind die Tagesabläufe der verschiedenen Charaktere. Nach Abschluss eines Events oder einem Tag schaltet man gelegentlich neue frei, die die Geschichte voranbringen. Wie man die jetzt durchgeht ist einem frei überlassen, doch ich persönlich bin nach der Reihe gegangen und würde ich auch empfehlen, da manche Events auf ein vorheriges aufbauen. Zum Beispiel erfährt man an einem Tag, dass Waka Ayumi in ihrem Klassenraum besuchen möchte. An einem späteren Tag bekommt man aus der Sicht von Natsuki einen dieser Besuche mit. Und obwohl es die drei Hauptprotagonistinnen gibt, wird jedes Mädchen durch Perspektivenwechsel zum Protagonist, was der Geschichte nochmal ein kleines Extra verschafft.

Audio und OST

Die Stimmen der Charaktere wirkten zu Beginn alle recht ähnlich, abgesehen von dem Kontrast von Mai und Waka, der wie Tag und Nacht ist. Doch auch das änderte sich mit der Zeit schnell und ich war überrascht eine mir bekannte Stimme zu hören – nämlich Aya Suzaki, Sprecherin von „Chidori Takasaki“ aus der „Flowers“-Reihe. Wie man es nicht anders erwarten sollte haben die Sprecher die Emotionen der Charaktere gut rübergebracht, was ziemlich anstrengend sein kann, wenn man bedenkt, dass die Visual Novel mit „Süße Dinge machen süße Sachen“ recht gut beschrieben werden kann. Zudem war mir nicht bewusst, dass ein menschliches Wesen solche Geräusche machen kann, wie Ibuki von sich gibt.

Der OST ist passend zum Spiel recht fröhlich und erinnert an einem, an der Stelle zitiere ich einen Freund, „Jahrmarkt“. Doch auch ruhigere Stücke sind vorhanden, insbesondere während Liebeserklärungen. Allem in Allem ist der OST auf das Spiel zugeschnitten und ergänzt sich perfekt mit dem, was es sein will. Eine Geschichte über Süße Mädchen, die süße Sachen machen und ganz nebenbei die wahre Liebe finden.

Artstyle

Mit kräftigen Farben hat Lilycle Rainbow Stage!!!, passend zur Art der Visual Novel, einen süßen und zugleich sehr bunten Artstyle, der in die „Süße Mädchen machen süße Sachen“-Rubrik perfekt reinpasst. Zusätzlich bietet die Illustration eine Vielzahl ein Gesichtsausdrücken, die bei mir definitiv dafür gesorgt haben, dass ich die Charaktere ins Herz geschlossen habe – selbst Ibuki, die etwas andere Art von Maid. Neben dem Blinzeln gibt es auch hin und wieder Animationen von hoher Qualität.

Die Probleme von Lilycle Rainbow Stage!!!

Gleich zu Beginn bin ich einem Bug begegnet – in den Optionen. Wenn man die Optionen auf Standard zurücksetzt kommt eine nette kleine Animation – schön und gut soweit. Aber man kann während dieser Animation scrollen, was dazu führt, dass sich die Optionen verschieben und alles an den falschen Stellen ist.

Abgesehen davon konnte ich bis auf kleinere Tippfehler nichts weiter feststellen, woran das Spiel schuld war. Ich persönlich war nur etwas verwundert, dass „///“ als Blushing-Emoji verwendet wurde und dachte es sei ein Fehler, da ich die Bedeutung nicht kannte (und es in einer Visual Novel auch nicht erwartet hätte, da normalerweise Portraits solche Sachen ausdrücken). Dadurch hatte es mich zu Anfang ein wenig rausgerissen. Aber mit der Zeit konnte auch ich mich daran gewöhnen beziehungsweise es ignorieren.

Ein Nachteil des Kalenders ist: Es ist nicht möglich es ist chronologischer Reihenfolge zu spielen. Manche Events erscheinen im zum Beispiel Mai, obwohl man eigentlich im Juli war, was dafür gesorgt hat, dass ich fast Sachen verpasst hätte. Es wird zwar angezeigt, was man gelesen hat und was nicht, aber das ständige vor und zurück um zu schauen, dass ich ja nichts verpasse hat mich aus der Immersion gerissen.

Fazit

Auch wenn ich persönlich mit der Visual Novel erst mal warm werden musste, hat mich Lilycle positiv überrascht, insbesondere nach dem eher holprigen Start. Die einzelnen Geschichten und Interaktionen der Charaktere sind herzallerliebst und haben dazu geführt, dass ich die einzelnen Charaktere ins Herz geschlossen habe (auch wenn manche Charaktere hin und wieder ein kleines bisschen nervig waren).

Kurz und knapp ist Lilycle eine hervorragende Geschichte zwischen sieben verschiedenen Paaren, die alle ihre kleinen Vorzüge mit sich bringen (Mai x Mayu ist das beste Paar don’t @ me).

Würde Ich Lilycle Rainbow Stage!!! empfehlen? Ja, würde ich. Obwohl der Anfang etwas schwer war, hat mich Lilycle Rainbow Stage!!! nach ein paar Spielstunden überzeugt und ich habe mit Freuden die Geschichten der einzelnen Charaktere miterlebt.

Post Author: Corruption

Mein Name ist Miss Corruption oder auch einfach nur Corruption und ich bin 18 Jahre alt. Meine Artikel werden sich, falls Review oder First Impression, eher auf meine persönliche Meinung beziehen. Meine Lieblings-Visual Novel ist bis dato Flowers - Spring und alle dazugehörigen Teile. Zu meinen Hauptinteressen zähle ich Programmieren und Videospiele spielen. Hier könnte ihre Werbung stehen!