Kakugo Translations geben ihre Knot Fiction! Übersetzung auf – für eine potentielle Maschinenübersetzung?!

Der japanische Publisher ARTLINK hat am 27. Juli 2021 die Steam-Seite für das Hachimitsu-Soft-Eroge Knot Fiction! freigeschaltet. Dieses Spiel ist der zweite Titel über ein verheiratetes Paar und deren turbulentes Sexleben, der von ihnen veröffentlicht wird. Der erste war HarmonEy und wir berichteten damals schon darüber. Ein genaues Veröffentlichungsdatum steht noch nicht fest, aber die Steam-Seite gibt Informationen darüber, dass es irgendwann im August dort erscheinen soll. Da Steam für Deutschland wieder die Seite gesperrt hat, müssen wir wohl oder übel auf ein Release über eine andere Storefront warten. Glücklicherweise erschien HarmonEy auch z.B. im Johren-Store nach ein paar Wochen der Wartezeit, also sollte es hier ähnlich sein.

Handlung

Obwohl unser Protagonist Yuu mit seiner Frau Narumiya Chisa bereits verheiratet ist, verhält sich ihre Beziehung immer noch wie die zwischen einem Kind und seiner älteren Schwester. Chisa ist ein sehr offenes Mädchen, also geht von ihr eine Menge Teasing, Aufreizung und Umschwärmen aus.

Maschinenübersetzung?

Persönlich konnten wir uns – dank der Steam-Shop-Sperre – bisher noch kaum eines der ARTLINK-Spiele kaufen und prüfen wie die Übersetzung dieser wohl aussähe, aber dank eines guten Kollegen, konnten wir heute mal wenigstens einen Blick auf die Beschreibung werfen (s,u). Wenn man von den Screenshots sowie der Spielebeschreibung und der darin verwendeten Grammatik ausgeht, dann läuft es einem schnell kalt den Rücken herunter und der Gedanke, dass man es mit einer Maschinenübersetzung zu tun bekommt, breitet sich aus. Möglicherweise ist es auch einfach nur die Übersetzungsarbeit eines nicht-anglophonen Übersetzers. Eigentlich wäre das kein großes Problem, da auf Steam ständig Visual Novels mit schrecklichen Übersetzungen, meist aus dem chinesischen Bereich (z.B. von SakuraGame) erscheinen, es gibt hier aber einen Haken: Knot Fiction hatte bereits eine ordentliche Fanübersetzung gehabt, die jetzt von der verantwortlichen Gruppe Kakugo Translations heruntergenommen wurde!

Sogar die Spielbeschreibung ist voller schwerwiegender Fehler!

Wenn man sich die Spielbeschreibung auf Steam ansieht, dann wird man einige Diskrepanzen, sowohl grammatikalisch als auch inhaltlich bemerken. Das Schlimmste, meiner Meinung nach, ist, dass das Spiel allen Ernstes damit wirbt „female-dominated“ zu sein, jedoch auch Szenen zu besitzen scheint, in denen der Mann zum „Wolf“ wird. Wenn man das vom MTL-Sprech in richtiges Englisch umdeutet, dann scheint viel eher der Fall zu sein, dass in dem Spiel die Frau diejenige ist, die die Leidenschaft beim Sex führt, aber der Mann auch mal in der Rolle tauschen kann. Der Begriff „female-dominated“ könnte dazu führen, dass der Spieler denkt, dass im Spiel Elemente von Femdom/BDSM (Bondage&SadoMaso) enthalten sind und dies sowohl zu Abschreckung als auch Interesse führen kann. (Gerade mit der Kombination des Wortes „Knot“ im Titel, was unglücklicherweise eine Doppelbedeutung in gewissen Bereichen hat.)

Egal wie man es dreht und wendet, dieser einfache Begriff erwirkt eine falsche Erwartungshaltung dem Spiel gegenüber und kann als Bewerbung irreführender Inhalte bewertet werden.

Moralisch korrekt oder übervorsichtig?

Am heutigen Morgen erschien auf der Website von Kakugo ein Blogpost, in dem sie über die aktuelle Situation informierten und ihre nächsten Schritte präsentierten. Neben der fragwürdigen und doch verständlichen Entscheidung ihre Fanübersetzung aus dem Netz zu nehmen, um der Gefahr einer Unterlassungsklage bzw. C&D-Klage (Cease & Desist) vorzubeugen, wurde auch ein völlig neues Projekt der Gruppe angekündigt: Sukimazakura to Uso no Machi von Propeller.

Long time no see, time for some major updates!

Hier ist natürlich zu bedenken, ob Kakugos Entscheidung, den Patch aus dem Internet zu nehmen, überhaupt etwas bewirkt. Es ist allgemeinhin bekannt, dass in der Piraterieszene, die sehr ausgeprägt im Visual-Novel-Bereich ist, nach einem offiziellen Release oder auch, wenn eine Fangruppe nur einen Patch veröffentlicht, binnen weniger Tage ein sogenannter Pre-Patched-Torrent im Internet zu finden sein wird. So ist es auch hier nicht anders: Knot Fiction hat auf einer der bekannten Webseiten bereits mehr als 2000 Downloads ansammeln können, von daher wird es nahezu unmöglich sein Überbleibsel des Projekts aus dem Internet zu vollständig zu entfernen.

Aus dieser Perspektive ist es egal, ob die Fanübersetzungsgruppe den Patch herunternimmt oder nicht, die Firma hätte immer noch Gründe ihnen mit rechtlichen Konsequenzen zu drohen, da der Schaden bereits entstanden ist. Den Patch jetzt zu entfernen ist mehr als symbolische Geste zu verstehen, die die Gruppe als tugendhaft darstellt, aber bringt in Wirklichkeit gar nichts.

Im Gegensatz dazu steht die LOOPERS-Übersetzung vom Frühling diesen Jahres, bei der die verantwortliche Gruppe nur die Trial-Version des Spiels übersetzt hatte und sobald eine offizielle Lokalisierung angekündigt wurde, ihren Patch heruntergenommen hat. Hier ist es nicht so eng zu sehen, da die Trial sowieso gratis angeboten wurde und somit kein finanzieller Schaden entstanden ist. Im Gegenteil, das Spiel könnte zusätzliches Interesse gewonnen haben, da Leute ohne nennenswerte Japanischkenntnisse zu benötigen, bereits mal schnuppern durften. Natürlich hatte diese Gruppe auch vorgehabt das gesamte Spiel zu übersetzen und einen Patch zu veröffentlichen, von daher sind sie in der Hinsicht auch keine Heiligen.

Meinung: Moralisches Dilemma

Persönlich stört mich unglaublich, dass Kakugo Translations ihren Patch heruntergenommen haben, da ARTLINK wahrscheinlich eine weitaus schlechtere Erfahrung bieten wird als der Fanpatch. Man muss auch bedenken, dass die Übersetzung eines solchen Spiels mehrere hunderte Stunden in Anspruch nimmt und da ist das ganze Drumherum und Geschraube mit der Engine bzw. das Codieren eines funktionellen Linebreak-Algorithmus gar nicht mit einbezogen. Es ist durchaus schade, dass diese ganze Arbeit jetzt komplett zunichte gemacht wird und von einer schwächeren Version ersetzt wird, die bewirken könnte, dass zahlreiche Spieler eine eine verfälschte, unterirdische Version spielen müssen, die ein völlig falsches Licht auf das Spiel wirft und es falsch repräsentiert. Sowohl eine schlechte als auch eine Maschinenübersetzung kann man als direkten Angriff gegen den Autor bzw. an die involvierten Mitglieder des Entwicklerteams betrachten, da das Werk unmöglich die Wirkung erzielen kann, die beabsichtigt war.

Ein User auf unserem Discord, Cirno, hat sich die zweifelhafte Mühe gemacht ein paar Beispielscreenshots des vorherigen Titels HarmonEy herauszusuchen, damit eine Idee von ARTLINKS Übersetzungsqualität bekommt. Es sieht nicht rosig aus …

Natürlich sind das alles nur Spekulationen, da ja keiner sagen kann, ob ARTLINK nicht für dieses Projekt ein kompetenteres Team engagiert hat und sie stattdessen ein ordentliches Produkt veröffentlichen würden. Na dann schauen wir uns mal diese Screenshots für Knot Fiction an und …
ss_ac02d17e928e930974790e07603c97a8ed1a45ba (2)
ss_f85e94e36cdd3212491eecb18630dafaa3cd6852
ss_771d84340e759094596ed3b67d17bcc2c4234fc3
ss_657269bcc7738c69c8116f7cd7a2b221225d8df2
ss_144826bb58152cff7bf5ce9a7179ddb6f9e87cd9
ss_c278dfe84bff0e005d80fd901c043d91af5bdcb9
previous arrow
next arrow

Fazit

Nein, die offizielle Knot-Fiction-Übersetzung wird euch wahrscheinlich eine schlechtere Erfahrung bieten. Es wäre besser das Spiel gar nicht erst in der Form, in der es jetzt zur Verfügung steht, zu spielen. Vielleicht ist es sogar ein Segen, dass das Spiel für uns Deutsche im Steam-Store bislang noch nicht zu erwerben gibt. Kauft es nicht zum vollen Preis. Das ist die einzige Empfehlung, die wir euch geben können. Es schmerzt im Übrigen, dass wir damals über HarmonEy in diesem Zustand berichtet haben, vielleicht filtern wir Maschinenübersetzungen/schlechte Übersetzungen bald aus unserer Coverage. Schreibt es doch gerne in die Kommentare, wie ihr das finden würdet. Schade drum für die ganze Arbeit von Kakugo.

Ich gehe jetzt was Ordentliches Spielen.

Autor: Hata-tan

Hi, ich heiße Hata-tan oder Ramon (25) und studiere Japanologie und Englisch an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Ich lese Visual Novels seit 2011 und habe bis dato um die 180 Visual Novels gespielt. Ich werde euch regelmäßig mit News und Reviews versorgen. Nebenbei arbeite ich als QC für JAST USA und diverse Fanprojekte und mache meinen Teil der VN.Info-Übersetzungsprojekte. よろしく~