Jast verteilt Ostereier

Alle, die die Remaster Verpackungsversion von Saya no Uta gekauft haben, bekamen stattdessen vorweg Ostereier.

Wie sich am Montag, den 13. April herausstellte, hat JAST die CDs der letzten Lieferung von Saya no Uta unglücklicherweise mit den Daten von Togainu no Chi beschrieben. Wer sich auf das Horror-Mädchen im Stil von H.P. Lovecraft gefreut hatte, fand in seinem Osterei mit Togainu no Chi, einem postapokalyptischen Yaoi-Spiel, mehr Eier als erwartet.

Unser Saya no Uta Review findet ihr hier.

Die Download-Codes und Soundtrack CDs sind jedoch in Ordnung. Betroffene sollten in den nächsten Tagen auf Mails von Jast achten, es werden aber wohl keine zusätzlichen Kosten auf sie zukommen. Und die Togainu no Chi-CD im schicken Saya no Uta Look dürfen sie außerdem behalten.

Jast versichert jedoch, dass beide Spiele es wert seien gespielt zu werden.

Autor: Kuma

Ein diabolisches Wesen, das Geschichten verschlingt wie andere Luft zum Atmen. Niemand weiß, Wer oder Was Kuma war, bevor er aus dem Wald ausbrach und sich in die Zivilisation stürzte, aber nun ist er hier und er ist gekommen um zu bleiben. Nichts ist vor ihm sicher. Kein Eroge, keine Visual Novel hält diesen Bären davon ab unaufhörlich weiter und weiter zu lesen. In seiner Sucht sind ihm schon unzählige Spiele zum Opfer gefallen. Und es werden stündlich mehr...