Full Metal Daemon Muramasa bleibt auf Steam gebannt

Nachdem Valve Chaos;Head Noah nun doch auf Steam zuließ, erhob sich die Hoffnung, dass auch andere Titel nachträglich auf der Plattform zugelassen werden könnten. Immerhin gab Valve an, dass man für zukünftige Titeln die internen Prozesse ändern werde, damit Situationen wie bei Chaos;Head Noah nicht wieder geschehen.

„Valve’s content review team, the group that made the original decision, has re-examined CHAOS;HEAD NOAH and decided to reverse course and allow the game to ship on Steam, as is. We’ve also examined the process that led to the previous decision about CHAOS;HEAD NOAH, and made some changes to avoid situations like this in the future.“

https://www.spike-chunsoft.com/news/update-steam-version-of-chaoshead-noah/

Mit dieser Hoffnung kontaktiere der Publisher JAST Valve bezüglich des Bans von Full Metal Deamon Muramasa. Ein Titel, der trotz einer All Ages-Version auf Steam nicht verkauft werden durfte und stattdessen auf CD Projects GOG Store ausweichen musste. Dies bewegte den Publisher dazu, in Zukunft, neben dem eigenen Store, auf GOG als Vertriebsplattform zu setzen. Doch wie es sich herausstellte, stößt JAST bei Valve immer noch auf geschlossene Türen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Diese Aussage ist verwirrend. Denn sie steht im Widerspruch zum Chaos;Head Noah-Fiasko. Denn dort hat Valve nach einem öffentlichen Aufschrei den Kurs geändert. Es kann aber auch möglich sein, dass Valve sich nicht damit befassen will ein Dutzend nicht zugelassener Titel wieder ein zweites mal zu überprüfen. Lustigerweise wären diese Banne dann mit einem VAC-Bann auf Steam gleichzusetzen und bei denen gibt es keine Chance. Damit bleibt nur noch zu hoffen, dass Valve sich wirklich an sein Wort halten wird und fairer mit zukünftigen Titeln umgehen wird.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Zwar ist die Community verständlicherweise empört von Valves Verhalten, doch dieses mal fehlt eine geeinigte Front. Der Bann von Chaos;Head Noah bekam zum Teil nur so eine große Aufmerksamkeit, weil Gruppen wie Operation HiddenHand mit Petitionen und dem direkten E-Mail-Kontakt an Valve-Angestellte ein einzelnes Sprachrohr der Gemeinschaft darstellte. Auch ist der Titel, wie erwähnt, nun auf GOG verfügbar. Womit die Notwendigkeit eines Protestes fraglich wirkt. Immerhin wusste man bei Chaos;Head Noah nicht genau wie Spike Chunsoft nun verfahren werde. Ob also auch Full Metal Deamon Muramasa sowas gelingen kann bleibt abzuwarten.

Autor: Caps

Avatar-Foto
Hi, ich bin Caps. Ich bin eher durch Zufall auf Visual Novels gestoßen. Eigentlich wollte ich einen Roman bestellen, jedoch empfahl mir der Amazon Algorithmus Steins;Gate Elite und nach ein paar hundert Stunden, in mehreren verschiedenen SciADV-Ablegern, kann ich mich als Fan des Mediums betiteln. In naher Zukunft will ich auch andere Werke außerhalb des SciADV-Spektrums lesen. El Psy Con....Kongroo!!