Einige kontroverse Spiele voraussichtlich von Steam gebannt – Das Ende der 18+ Spiele auf Plattformen wie Steam?


Heute am 18.Mai hat das populäre Erotik-Content Puzzlespiel „Huniepop“ einen entscheidenden Dämpfer verpasst bekommen, der sich gut und gerne auf die gesamte Szene auswirken könnte. Im genauen geht es dabei um den Tweet, den HuniepopDev vor ein paar Stunden veröffentlicht hatte.

Hunie-Dev hat mit dem oberen Tweet die gesamte Diskussion, die sich nun durch das Internet bahnt losgetreten. Im Folgenden werden wir mithilfe von Tweets und Statements, die sie veröffentlicht haben, diese Situation kommentieren:

Das ist eine gute Idee, da die Situation sehr unklar geworden ist und man vielleicht erst zu früh Panik schiebt. Vielleicht, wird es sich nicht ausbreiten. Dafür müssen wir auf die Antwort gespannt bleiben.

Dies ist ein recht offensichtlicher Punkt, den Huniepop dort anspricht. Es sollte nicht möglich sein für Steam die bereits heruntergeladenen und auch gespielten Spiele nachträglich per Patch oder zwangs Neu-Download zu verändern. Rein logisch betrachtet soll dies nur gewährleisten, dass in Zukunft die „Adult-Content“ Welle keine neuen User erreicht.

Wie im Verlaufe, dieses Posts noch angesprochen wird scheint es als ob die Situation in diverse Richtungen ausbrechen kann, aber es ist zu früh um dies wirklich bestätigt zu sehen. Panik entsteht aber und die kann zu großem Aufschrei gegen Steam führen. Bisher ist aber noch nichts passiert was Steam erreicht haben könnte.

In letzter Zeit ist ja die Popularität und die Businesspraktik, dass man Sexual-Content beinhaltende Spiele in einer geschnittenen bzw. demo-artigen Fassung als Vollpreisspiele verkauft und dann auf einer externen Seite den fehlenden Teil als Patch anbietet, sehr im Kommen – Die nominentesten Beispiele bieten dort Studio Frontwing, Mangagamer oder Denpasoft. Dies könnte jetzt ein Ende haben, da Steam angefangen hat solche Spiele als Verstöße der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu betrachten und somit von ihrer Plattform zu entfernen. Der große Aufschrei wurde losgetreten durch den Tweet oben, aber gestern haben auch noch andere Developerstudios diese Änderung zu spüren bekommen, darunter Neko Works, Lupiesoft und sogar Manga Gamer.

Mangagamer’s Statement

Es ist bisher unklar, was genau Steam dazu bewogen hat, so hart durchzugreifen. Laut Angaben von Entwicklern bezieht Steam sich auf seine Richtlinien gegen Pornographie. Allerdings sind die betroffenen Spiele auf Steam grundsätzlich zensiert und enthalten keine pornografischen Inhalte.Man kann diese über Patcher nur freischalten, die aber nicht über Steam erhältlich sind. Westliche Spiele wie »The Witcher III«, »GTA V« die Sex beinhalten und teilweise Geschlechtsteile komplett darstellen, sind gleichzeitig jedoch nicht betroffen. Weiterhin hat Steam auch keine klaren Angaben gemacht, was denn genau, wie, zensiert werden muss um wieder vom Marketplace vertrieben werden zu können.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

 

Post Author: Hata-tan

Hi, ich heiße Hata-tan oder Ramon (22) und bin ein Student der Japanologie an der Uni Frankfurt am Main. Ich spiele Visual Novels seit 2011 und habe bis dato um die ~60 Visual Novels gespielt. Ich bin einer der drei Admins dieser Seite und bringe euch News, Reviews und kümmere mich um die Struktur.' よろしく~