Die schlechteste Visual-Novel-TV-Anime-Adaption: Danganronpa – The Animation

Dies ist meine eigene persönliche Meinung und nicht die der gesamten Redaktion!

Was ist Danganronpa überhaupt für eine Visual Novel? Danganronpa ist eine besondere Visual Novel, da diese im Vergleich zu den anderen Gameplay-Elemente enthält. Aus vielen Teilen besteht Danganronpa? Die Reihe besteht aus drei Hauptteilen sowie einem Spin-Off:
  • Danganronpa: Trigger Happy Havoc
  • Danganronpa 2: Good Bye Despair
  • Danganronpa V3: Killing Harmony
  • Danganronpa Another Episode : Ultra Despair Girls

Doch warum ist Danganronpa – The Animation so schlecht?

Der Grund dafür liegt am Pacing. Dieses ist so schnell, dass fast ein komplettes Kapitel innerhalb einer Episode adaptiert wird. Dieses schnelle Pacing verbessert sich auch nicht im Verlaufe des Animes. Aber auch die einzelnen Phasen eines Kapitels (Interaktion, Mord, Untersuchung, Tribunal) wurden so beschleunigt, dass es nicht wirklich gut aussieht. Nehmen wir mal Detektiv Conan als Beispiel her für Phasen nach dem Schema Alltag/Mord/Untersuchung: Hier hat man eine Nebenhandlung teilweise auf zwei bis vier Episoden gestreckt. Bei Danganronpa – The Animation hat man dies alles so beschleunigt, dass man auch nicht einmal mehr wirklich wahrnehmen kann, was nun die Beweise und Hinweise sind, während hingegen man in der Visual Novel schön die Zeit hat, sich das alles zusammenzureimen und sowohl zu überlegen, wie es passiert sein könnte als auch eigenhändig die Beweise und Hinweise zu suchen und zu sammeln. So werden die ganzen Charakterbeziehungen in Anime nicht so etabliert und vertieft wie in der Visual Novel.

Unterschied zwischen Anime und Visual Novel

Darstellung der adaptionsgeschwindigkeit Episoden-Übersicht Stellt eine ungefähre Visualisierung der Adaptionsgeschwindigkeit dar.
Anime: erstes Treffen im Prolog nach ca. 5 min VN: erstes Treffen im Prolog nach ca. 20 min Spielzeit.
Anime: Beginn des 1. Chapters mit der 2. Episode VN: Beginn des 1. Chapters nach ca.  1 Stunde Spielzeit.
Anime: Entdeckung des Tatortes. 2. Episode nach ca. 17 min. VN: Im 1. Chapter Höhepunkt nach ca. 3 Stunden Spielzeit.
Anime: Leiche wurde gefunden. E2 nach ca 18min VN: Chapter 1 nach 3h und 5 min Spielzeit.
Anime: Bekanntabe das ein Mord stattfand. E2 nach ca. 19 min VN: Chapter 1 nach ca. 3h und 10min.
Anime: Missachtungstod E2 nach ca. 21min VN: Chapter 1 nach ca. 3h und 20min.
Anime: Monokuma Files Daten zum Mord. E2 nach ca. 22 min. VN: Ausführliche Erklärung der Files. Chapter 1 nach ca. 3h und 25 min Spielzeit.
Anime: Beginn der Ermittlungen. E2 nach ca. 23min.   VN: Beginn der ausführlichen Ermittlungen. Chapter 1 nach 3h und 30min Spielzeit.
Anime: Hinweise sammeln geschieht im Sekundentakt. E2 nach ca. 23 min. VN: Hinweise sammeln. Der längste Part in der VN. Chapter 1 nach ca. 3h und 31 min Spielzeit.
Anime: Ankündigung der Gerichtsversammelung. E2 nach ca. 23 min. VN: Chapter 1 nach ca. 3h und 51 min Spielzeit.
Anime: Beginn der Gerichtsverhandelung. E2 nach ca. 24 min VN: Chapter 1 nach ca. 4h.

Wie hätte man es besser adaptieren können?

Nehmen wir an, dass das Budget knapp für die Produktion von 24 Episoden reicht. Dann hätte man es wie folgt besser adaptieren können nach Schema Alltag/Mord/Untersuchung/Gerichtsversammelung:
    • Alltag: Man sucht sich die wichtigsten Dialoge raus und bildet daraus das Dialogbuch. Am besten so, dass man auch merkt, wie Freundschaften und Vertrauen entsteht. Dafür kann man sich schon 17 Minuten Zeit nehmen.
    • Mord: Da dies nur einen kurzen Moment umfasst, kann man das mit in eine Episode einbauen. Am besten nach dem Alltag innerhalb derselben Episode. Da könnte man sich für vier Minuten entscheiden, sodass dann eine Episode mit Opening und Ending 24 Minuten lang geht.
    • Die Untersuchungen: Das ist der größte und wichtigste Punkt, wo man sich überlegen muss, wie man es am besten umsetzt. Man könnte es auch mit dem Slice-of-Life-Aspekt verknüpfen. Die Charaktere helfen sich gegenseitig mit Tipps, wo man schauen könnte um Hinweise zu erhalten, die als Beweismaterial dienen können. Dabei entsteht dann wiederum ein kleines Stück mehr Vertrauen um schlussendlich die Wahrheit herauszufinden, mit der man den Mörder überführt. Hierfür könnte man sich eine komplette Episode Zeit nehmen.
    • Die Gerichtsversammlung: Ein sehr schwieriger Teil, wo man sehr gut nachdenken sollte, wie man es umsetzen könnte. Denn hier kommt es zum Kreuzschuss von Aussagen, bei denen man nachdenken muss, ob sich darin ein Widerspruch befindet. Die Gameplay-Elemente wie das Nachdenken sollte man lieber rausschneiden und stattdessen im Kopf die Aussagen Revue passieren lassen, um der Wahrheit ein Stück näher zu kommen. Hierzu könnte man sich eine ganze Episode nehmen.
Wenn ihr euch selbst eine Meinung davon machen wollt, könnt ihr die Reihe bei Steam kaufen und den Anime bei Anime on Demand oder bei Amazon Prime schauen.

Autor: Zero

Hey! Man nennt mich Zero. Ich bin allgemein ein Großer-Fan japanischer Unterhaltungsmedien. Seien es Anime, Manga, Light Novels, Romane oder eben Visual Novels. Meine Artikel sind sehr verschieden: Mal ein Vergleich "Anime vs. Visual Novel", ein Artikel über historische Hintergründe oder einfache News.