Demo-Tag: Corpse Factory

Corpse Factory ist eine Horror/psychologisches Drama Visual Novel, deren Kickstarter am 2. Juli 2021 zu Ende ging. Developer ist River Crow Studio, ein neu gegründetes Studio aus zwei bisherigen Teams – darauf gehe ich aber weiter unten noch etwas Näher ein. Das Ziel des Projektes waren 12.693 €, dieses überschritten sie und kamen am Ende auf einen Betrag von 19.779 €. Das Spiel ist für Januar 2022 geplant für Steam, DRM-Free (außerhalb von Steam) und für Nintendo Switch. Kollege Hata hatte damals bereits über das Erscheinen der Demo berichtet, die ich heute mir etwas genauer anschaue.

Handlung

//TOKYO, 20XX: Geflüster und Gerüchte verbreiten sich wie ein Lauffeuer durch die Straßen der Metropole Tokio. Das Gemurmel über eine bizarre Website hat begonnen das Interesse von mehr als ein dutzend Menschen zu wecken – Menschen, die bereit sind, extreme Risiken einzugehen, um ihre dunkelsten Wünsche zu erfüllen. Die Website von Corpse Girl ermöglicht es Benutzern angeblich, den Tod einer ihnen bekannten Person zu beantragen. Erforderlich ist lediglich ein Foto des mutmaßlichen Opfers. Sobald ein Bild hochgeladen ist, verspricht die Website die Seele des Opfers innerhalb weniger Tage auszulöschen. Opfer der Website erhalten offenbar ein Foto ihrer eigenen Leiche – noch bevor sie tot sind. Fotos haben einen Zeitstempel mit einem Datum… Vielleicht ein vorhergesagter Todeszeitpunkt? Die Authentizität der Website ist bestenfalls fraglich. Es ist ein interessantes Gesprächsthema geworden und mehr nicht. Und doch… Als Menschen in der ganzen Stadt auf seltsame Weise sterben, kehrt die Website sofort ins Rampenlicht zurück. Im Besitz aller der jüngsten Opfer wurden seltsamer Fotos gefunden – Fotos ihrer eigenen Leichen, die sie nur Stunden vor ihrem Tod erhalten hatten … CORPSE FACTORY ist eine Visual Novel, die von purer Spannung angetrieben wird. Es ist teils Horror und teils Psychothriller. Die Geschichte wird linear erzählt, mit einigen wichtigen Entscheidungen, die sich auf das Ende des Spiels auswirken.

Charaktere

In der Demo spielt man Emi Katsuno, um die Grundidee etwas näher erklärt zu bekommen, im fertigen Spiel liegt der Fokus auf einer anderen Gruppe. Nähere Informationen dazu bekommt Ihr auf Kickstarter.

Storytelling/Mechaniken

Die Story ist von Zak Ford geschrieben und er zeigt in der Demo sein Talent. Ein Interview mit ihm  findet ihr etwas weiter unten. Eine Spannende kurze Einführung mit ein paar interessanten Thematiken und einer düsteren Stimmung. Schnell wird klar, dass manche Menschen alles tun, um Gefahrenquellen auszumerzen und an ihr Ziel zu kommen – Ein eher bekanntes Klischee. Jedoch ist es bei Corspe Factory besonders gut umgesetzt und sorgt in der Demo, die den Prolog abdeckt, dafür dass man in die Welt einführt wird. Sollte das fertige Spiel auch so in seiner Tiefe sein, kann man sich das Spiel definitiv schon einmal Vormerken. Mechaniken hat es in der Demo keine gegeben, was auch das Spiel schnell klarmacht, dass es seinen Fokus auf die Stimmung und die Story und Charaktere setzt. Daher ist dieser Punkt dieses Mal eher kurzgehalten.

Artstyle

Die Optik macht ziemlich was her, so könnte man Corpse Factory schon fast als ein Titel von einem großen Publisher sehen. Die Charaktermodelle und CGs sind von Artist Kio, der hier eine grandiose Arbeit macht und die Stimmung weiterhin mit den verschiedenen Charakteren vertieft – natürlich kann ich hier auch nur von der Demo/dem Prolog sprechen. Hintergründe sind von Miura Yuichi, welcher Lichtstimmungen und Details der Umgebungen toll eingefangen und gute Schauplätze geschaffen hat.

Soundtrack

Alec Shea ist für die Musik zuständig, der bereits an einigen Titeln von River Crow Studio mitgearbeitet hat und u. a. auch für die Musik von Yandere Simulator verantwortlich ist. Die Musik liefert noch das letzte bisschen, was die Stimmung von Corpse Factory ausmacht – und das soll keinesfalls die Qualität der Musik herunterspielen. Die Titel, welche in der Demo vorkommen, haben einen Touch von Silent Hill 2 und das ist schon ein großes Lob, da der Ost von damals bis heute seine große Fangemeinde hat. Auch ist es eine gute Verbindung aus seichten und melancholischen sowie Horror-inspirierten Stücken.

Verbesserungsvorschläge für die Demo

Hier habe ich in der Vergangenheit immer ein paar Worte verloren, wenn ich Bugs gefunden habe oder mir etwas ins Auge gestochen ist. Aber die Demo zu Corpse Factory ist einwandfrei gemacht und hat keinerlei Fehler oder Anmerkungen auf die ich eingehen kann. Das spricht für die sorgfältige Arbeit des Teams – auch wenn ich gerne den Developern mit meinen Anmerkungen helfe ihre Spiele/Demos noch einen schritt runder zu machen.
Diese Augenringe bedeuten nichts Gutes.

Zusatz

Wie oben bereits erwähnt gehe ich noch etwas auf das Studio ein, denn River Crow Studio besteht aus Mitgliedern von Sleepy Duck (Learn Japanese to Survive!) und Studio Shiba (How to Date a Migical Girl) und da bin ich persönlich schon sehr hellhörig, denn Studio Shibas Titel habe ich in der Vergangenheit bereits privat gespielt und war sehr überrascht was Plot und auch Härte angeht. Aber ein ausgiebiges Review zu dem Titel ist schon seit Beginn auf meiner To-do-Liste, seid also gespannt. Funfact zum Begriff Corspe Factory Dieser Begriff war bereits in der Geschichte vertreten, so ging im Ersten Weltkrieg ein weitverbreitetes Gerücht umher, dass es eine „German Corpse Factory“ bzw. Kadaverwertungsanstalt gebe, in der die gefallenen Soldaten verarbeitet wurden um Nitroglycerin, Seife und Schuhcreme herzustellen. Dass sich Belgien, England, die USA und China natürlich auf so ein Gerücht stürzten, war bei so einer schauderhaften Annahme abzusehen. Jedoch war es schlichtweg eine Missinterpretation des Wortes Kadaver, was nach ein paar Jahren widerlegt und erklärt wurde, da solche Fabriken ausschließlich für verendete Tiere existiert haben. Es wurde als Propagandaversuch abgestempelt, um China gegen Deutschland auszuspielen – auch wenn die Vorstellung an so eine Fabrik, einem doch Gänsehaut bescherten kann. Und da sagt noch einer man lernt bei uns nichts.

Interview

MahouGao (Frage 1)

Wie bist du auf Corpse Factory gekommen? Bücher, Serien, Filme, Anime/Manga, was hat dich inspiriert?

Zak (Antwort 1)

Die Inspiration für Corpse Factory stammt aus der berühmten Manga-Serie Death Note. Diese Serie wirft Fragen auf wie etwa „Wie können Menschen den Tod kontrollieren?“ Fragen wie diese lösten in unserem Team viele Diskussionen aus, also beschlossen wir, an einem Projekt zu arbeiten, dass die Energie von Death Note kanalisiert. Natürlich hat Death Note ein ziemlich großes übernatürliches Element. Corpse Factory ist realitätsnaher, aber ich hoffe, das wird die Spieler genug interessieren, um die Wahrheit hinter der Geschichte aufzudecken.

MahouGao (Frage 2)

Das Schreiben der Demo war wirklich solide und großartig in der Einführung. Ist das Schreiben etwas, mit dem du mehr Erfahrung hast?

Zak (Antwort 2)

Dankeschön ! Ich habe einen Hintergrund im kreativen Schreiben, aber ich bin immer bestrebt, mich zu verbessern. Dank meiner langjährigen Erfahrung mit verschiedenen Spielen bin ich nun endlich bereit, ein so tiefgreifendes Projekt wie Corpse Factory in Angriff zu nehmen.

MahouGao (Frage 3)

Der Leser/Spieler hat gelernt, wie schlecht Menschen sein können und dass es sich sehr schnell ändern kann, wenn es gefährlich wird. Ist das eine versteckte Kritik an unserer soziale Kommunikation untereinander?

Zak (Antwort 3)

In der Demo des Spiels erfährt der Spieler (in der Rolle von Emi Katsuno), dass die Leute sich schnell gegen einen stellen können. Ich denke, das Beispiel im Spiel ist definitiv ein Extremfall und wird wahrscheinlich nicht bei der Mehrheit der Leute vorkommen. Das Spiel beschäftigt sich jedoch kontinuierlich mit schweren Themen wie Täuschung und Manipulation, insbesondere in Bezug auf die soziale Online-Kommunikation.

MahouGao (Frage 4)

Ich persönlich habe How to Date a Magical Girl gespielt und liebe die Art und Weise, wie es ab der Mitte bis zum Ende einschlägt. Plant ihr soetwas auch für Corpse Factory? Würde als Horror/Psychologisches Spiel passen (wenn man das an dieser Stelle sagen kann).

Zak (Antwort 4)

Corpse Factory führt im Gegensatz zu How to Date a Magical Girl ziemlich früh in der Geschichte Elemente des Horrors ein. Die Spannung baut sich also von Anfang an auf und lässt nicht mehr los!

MahouGao (Frage 5)

Du hast geschrieben, dass Corpse Factory ziemlich linear ist, aber wenn Entscheidungen anstehen, ist es wichtiger, die richtige Wahl zu treffen. Ist das Spiel also nur für einen Durchlauf geeignet oder gibt es genug Dinge, die der Spieler mehrmals erkunden könnte um neues zu entdecken?

Zak (Antwort 5)

Wir haben das Spiel so gestaltet, dass der Spieler den größten Teil der Geschichte in einem Durchlauf erlebt. Es gibt verschiedene Enden, die durch verschiedene Entscheidungen erreicht werden können, aber wir implementieren eine einfache Möglichkeit, diese freizuschalten, ohne das gesamte Spiel mehrmals durchspielen zu müssen.

MahouGao (Frage 6)

Das Team von How to Date a Magical Girl und der Learn Japanese to Survival-Serien haben zusammen River Crow Studio gegründet. Kannten Sie sich alle vorher? Es ist eine ziemlich coole Sache, dass zwei so interessante Macher zusammen ein brandneues Studio gründen.

Zak (Antwort 6)

Ja, verschiedene Teammitglieder haben im Laufe der Jahre an verschiedenen Projekten zusammengearbeitet, wir kennen uns also schon länger. Da unsere Spiele alle einen anständigen Erfolg hatten, dachten wir, es wäre eine großartige Idee, sich zusammenzuschließen und gemeinsam etwas Neues zu erschaffen.

Fazit

Corpse Party ist ein sehr ambitionierter Titel mit einer tollen Stimmung, gepaart mit guter Musik, einem sehr ansprechenden Design und einem spannenden Skript. Inwiefern Horror und psychologische Wendungen ihre Umsetzung finden ist noch schlecht auszumachen. Anhand der Erfahrung, welche das Team in der Vergangenheit gemacht hat und der Demo bin ich aber sehr guter Dinge. Ich bedanke mich auch bei Zak Ford, der sich Zeit für ein kleines Interview mit mir genommen hat und wünsche dem Team hinter Corpse Factory das Beste.

CORPSE FACTORY - Nintendo Switch & Steam Announcement Trailer | Psychological Thriller Visual Novel

Schaut sehr gerne bei ihren Social Media Seiten vorbei: Offizielle Webseite, Kickstarter, Twitter, Instagram, Youtube

Autor: Mahougao

Hallo, ich bin MahouGao. Als Visual Novel-Liebhaber habe ich sehr viel Kenntnis über das Medium. Ich bin ein laufendes Popkultur-. Anime- und Manga-Lexikon. Zudem bin ich Idol- und Magical Girl-Trash Boi. GFXler für VNinfo und ab und an auch Autor für Artikel.