Demo-Donnerstag: Silver Blue

Silver Blue ist eine Yaoi-/Boys Love-Visual Novel von dem vietnamesischen Team Bunbosoup.

Das Projekt läuft momentan auf Kickstarter und dauert noch 25 Tage an. (Stand: 24. September 2020)
Es hat bisher 3.431€ von seinem Ziel erreicht (6.848€), ist also anders als bei meiner normalen Auswahl noch nicht ganz an seinem Ziel – hat aber noch ein paar Tage bis zum Ende des Kickstarters.

Handlung

Der Legende nach teilten die Götter diese Welt einst mit den Menschen, als die Welt zum ersten Mal Gestalt annahm. Anfangs war die Menschheit einfach und fromm, sie verehrten die Götter von ganzem Herzen, schätzten ihre Verbindung zur Natur und lebten in Harmonie. Aufgrund des schnellen Wachstums gewann die Menschheit jedoch allmählich neue Wünsche und Ambitionen. Sie eroberten Länder, kämpften gegeneinander und zerstörten die Natur, um ihre Macht zu etablieren. Enttäuscht schlossen die Götter den Zugang, der das Reich der Menschen und das Reich der Götter verband, und die Verbindung zwischen zwei Welten dadurch für immer trennte.

Die Geschichte von Silver Blue handelt von Cyan, einem Waisenkind, das von seinem Meister Gui aufgezogen wurde. In seinem Herzen hat Cyan immer das Gefühl, keine andere Verbindung zu dieser Welt außer zu seinem Meister zu haben. Er betrachtet Gui als seinen Lebensgrund und ist bereit für seinen Meister zu sterben.

Eines Tages findet Cyan einen Brief – einen Abschiedsbrief seines Meisters um genau zu sein.
Völlig perplex und emotional durcheinander beginnt er die Suche nach seinem Meister.

Es beginnt eine Reise mit vielen Begegnungen, Mysterien und Beziehungen.

Charaktere

Cyan (Protagonist):

Hat das Erscheinungsbild einer Frau. Wurde als kleines Kind von Gui gefunden und seitdem aufgezogen und ausgebildet.
Als sein Meister sich plötzlich eines Morgens durch einen Abschiedsbrief von seinem Schüler trennt, macht sich Cyan auf die Reise um Gui wiederzufinden.
Er ist sehr emotional, wenn es um seinen Meister geht – vielleicht kann ihm eine Person, die ihm nahe steht oder auf die er trifft, helfen zu wachsen.

Sai:

Er ist ein Abenteurer, stets auf der Reise durch die Welt.
Bringt gerne Cyan Geschenke von seinen Reisen und will ihn in den Arm nehmen
und nie mehr loslassen.
Ist gerne albern, doch weiß, auf was es ankommt, und hat das Herz auf dem rechten Fleck.

Hagan:

Ein Macho seinesgleichen.
Sagt, was er denkt, und unverblümt.
Findet Interesse an Cyan.
Doch woher kennt er diesen?
Hagan scheint magische Kräfte zu beherrschen.

Ethan:

Ist ein erfahrener Jäger und kennt den Wald wie seine Westentasche.
Würde alles für seine kleine Schwester tun.
Ist sehr schlecht im Lügen, doch hat gute Fähigkeiten im Jagen und eine sehr gute Orientierung.

Daisy:

Ethans kleine Schwester.
Ist sehr offen Fremden gegenüber und ist stets fröhlich gelaunt, wenn es ihr
körperliches Wohlbefinden zulässt.

Alvis:
Ist ein mysteriöser Bekannter von Cyan, den dieser schon seit seiner Kindheit kennt.
Irgendetwas scheint die beiden zu verbinden.
Ist sehr misstrauisch Fremden gegenüber und richtet sich nach Cyans Entscheidungen.

Waren:

Ein alter Bekannter von Gui. An ihn wendet sich Cyan, als sein Meister verschwindet.
Doch kann man ihm vertrauen oder führt er etwas im Schilde?

Gui:

Der Meister von Cyan und dessen Beweggrund auf die Reise zu gehen, um ihn wiederzufinden.
Ihn scheint etwas mit dem “Silver Mountain“ zu verbinden – doch was?
Und was hat Gui damals bewegt, Cyan aus den Flammen zu retten und aufzuziehen?

previous arrow
next arrow

Wer noch mehr zu den Charakteren erfahren möchte; auf der Kickstarter-Seite haben sie es noch ausführlicher stehen.

Storytelling/Mechaniken

Für das Writing ist Cain zuständig (auf den ich im Zusatzteil noch näher eingehe).

Das World Building gefällt mir ziemlich gut.
Es bringt Mysterien und Ereignisse auf, welche dazu führen, dass man mehr davon wissen möchte.
Auch wenn man Städte besucht, ist das Setting interessant und konsequent beschrieben.

Die Charaktere sind angenehm geschrieben in der Demo und bestimmte Ereignisse haben mich überzeugt.
Wenn Emotionen hochkochen oder es Diskussionen mit weitreichenderen Konsequenzen gibt, zeigt Cain sein Talent.

Nur einen Kritikpunkt habe ich: Cyan.
Jetzt könnte man aufschreien: „Was… Du magst den Main nicht?“ Nein, so schlimm ist es dann doch nicht.
Es ist nur, wie oben in der Handlung und der Charakterbeschreibung erläutert: Cyan hängt an seinem Meister und es gab Momente in der Demo, wo er dies wirklich sehr oft verdeutlicht.

Einen kleinen und humoristischen Vergleich hab ich dazu auch parat: Kennt ihr noch Drawn Together, welches früher auf MTV lief? Genau das!
Dort gab es eine Figur namens Xendir und jedes Mal (der Running Gag der ersten paar Folgen), wenn ihn jemand irgendetwas gefragt hat, sagte er immer voller Inbrunst: „Ich bin auf der immerwährenden Mission, meine Freundin zu retten.“
Daran wurde ich in der Demo, etwas erinnert, aber Spaß beiseite.

Mir ist bewusst, das Cyan emotional wird, wenn es um seinen Meister geht, aber ich hoffe im fertigen Spiel kann er wachsen und seinen eigenen Weg finden.

Aber da kann sich gerne jeder selber ein Bild in der Demo von machen.

Mechaniken gibt es dieses Mal nicht so viele.

An den Abblenden hat man versucht Varianz hereinzubringen, wenn Szenen wechseln oder Ereignisse stattfinden. Da könnte man noch mehr hin zu einer Abblende, die zum Design des Spieles passt bzw. dessen Flair besser einfängt. In der Demo waren sie eher standardmäßig.

Da war jetzt bereits ein Verbesserungsvorschlag, aber da habe ich weiter unten noch weitere Punkte, die mir aufgefallen sind.

Aber nicht, dass hier ein falscher Eindruck entsteht: Es gab Momente in der Demo, die mich sehr eingenommen haben! Wegen einiger Kritikpunkte das Spiel als schlecht abzustrafen, wäre falsch,
denn es macht auch sehr vieles richtig, worauf ich in den nächsten Absätzen noch eingehe.

Artstyle

Der Stil von Silver Blue ist wirklich sehr stimmig.
Schaut man sich das Charakterdesign an, so ist es für das Yaoi/Boys Love-Genre zwar etwas zu erwarten, doch trotzdem passend und die CG-Szenen sind sehr schön anzuschauen.

Die Charaktere und CGs wurden auch von Cain angefertigt. Ein richtiger Alleskönner; man merkt, dass er sehr viel Leidenschaft in sein Projekt steckt.

Was mich auch sehr abgeholt hat, waren die Mini-CGs wie z.B. ein Essen oder ein Pergament, welche auftauchten, wenn diese thematisiert wurden.

Sehr gefallen haben mir persönlich die Hintergründe von Vui Huynh. Diese sind sehr detailreich, haben sehr angenehme Lichteinflüsse und Farbgebungen – wirklich eine tolle Arbeit!

Soundtrack

Ein paar der Songs in der Demo haben sehr zum Ton der Story gepasst (zu den anderen habe ich noch etwas im Absatz der Verbesserungsvorschläge zu sagen).

Das beste Beispiel wäre hier das Stück zu nennen, welches abläuft, als Cyan den Brief seines Meisters findet.
Die Verzweiflung und Angst auf sich allein gestellt zu sein, sowie die Wut plötzlich verlassen zu sein spiegeln sich sehr gut in diesem Track wider.

Für die Musik sind gleich drei Leute verantwortlich: cloudroadmusic, chaotrope, mall_oh.

Hört gerne mal selber in die Songs rein:

Die Soundeffekte sind passend im Spiel positioniert. Etwas Kritik äußere ich aber im nächsten Abschnitt.

Verbesserungsvorschläge für die Demo

Hier gibt es dieses Mal ein bisschen was zu schreiben.

Auch wenn ich die Musik gelobt habe, gibt es hier einen Kritikpunkt zu äußern: Das Setting des VNs ist Mystery/Fantasy, jedoch gibt es zwischenzeitig sehr poppige Stücke, wenn humoristische Momente auf dem Bildschirm passieren. Das reißt ein wenig aus dem sonst interessanten Geschehen, weil es einfach etwas „zu poppig“ ist.

Auch wenn ich gesagt habe, dass die Soundeffekte gut platziert sind, ist der Kritikpunkt an der Qualität festzumachen und man hat schon große Schwankungen darin.
Wenn man das Spiel anfängt, sieht man die Vergangenheit und ein Feuer. Das Geräusch des Feuers ist wirklich nicht gut ausgesucht …

Was mich auch etwas gestört hat abseits des Feuers – nun ich hole etwas aus:
Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr draußen seid oder im Wald, und habt gerade Spaß oder genießt einen schönen Tag? Doch dann plötzlich gibt es dieses eine Tiergeräusch (zu 90% von einem Vogel), welches so schräg und nervig ist und euch rausreißt?
Nun, so ging es mir in zwei Szenen: Alles hat gepasst und dann kam immer ein Vogelgeräusch, welches mich aus der Szene herausgerissen hat.

Das fand ich sehr schade, da sollte man noch einmal die Soundkulisse austauschen!

Zusatz

Das Spiel ist aus einem Versprechen zwischen zwei Freunden heraus entstanden.
Bis heute hat Cain privat an dem Spiel gearbeitet und es privat finanziert, doch um es zu einem guten Ergebnis zu bringen, hat er sich entschieden, zu Kickstarter zu greifen, denn allein privat ein Spiel zu finanzieren, kann ziemlich ins Geld gehen.

Cain ist der Autor und dazu noch der Zeichner für die Sprites und CGs – also ein ziemliches Multitalent.

Durch Kickstarter holte er sich Leute an Board, die ihm helfen und das Besondere hierbei ist: Cain hat in seiner Berechnung, wohin das Geld des Kickstarters geht weder seine Artworks noch sein Writing eingerechnet.

Laut seiner Aussage, soll das Geld an die anderen Leute gehen, um das beste Ergebnis ihrer Arbeit zu gewährleisten – sehr löblich!

Zudem hat er seine anderen Projekte als freiberuflicher Zeichner gestrichen, um sich ganz auf sein Spiel konzentrieren zu können. Er überlegt momentan auch, einen Patreon anzufangen.

Einen Bonus beim Kickstarter gibt es für alle Yaoi-Fans, denn man kann exklusiv Mini-Comics dort bekommen, welche dann in kleinen Geschichten NSFW-Szenen zwischen Cyan und den drei Love Interests zeigt.
Dies gibt es auch als optionalen Zusatz, wenn man das Projekt supportet.

Fazit

Rollen wir nun von hinten auf.
Auch wenn ich dieses Mal ein paar Sachen zu kritisieren hatte, das Spiel ist ja immer noch nur eine Demo und mein Review soll dem Team helfen, das Beste aus der Vollversion herauszuholen.
Und abseits der kleinen Patzer hier und da haben mich die Charaktere unterhalten und zwei Momente sind mir sehr im Kopf geblieben, weil diese so gut gemacht wurden.
Hochwertige Hintergründe und schöne Zeichnungen runden es zudem noch mehr ab.

Silver Blue
hat Potenzial und persönlich hoffe ich sehr, dass dieses nicht ungenutzt bleibt. Das wäre nämlich sehr schade für das Spiel.
Ich bin auf jeden Fall gespannt, was noch von diesem Titel zu erwarten ist.

Das Spiel ist geplant für Dezember 2021; also noch ein längerer Zeitraum, wo man wirklich noch feinfühlig das Projekt auf Hochglanz bringen kann.
Gerne sehe ich mir auch in Zukunft Updates der Demo an.

Schaut auch bei ihrem Kickstarter vorbei und haltet euch auf Twitter und Instagram auf dem Laufenden. Die Demo bekommt ihr auf der Itch.io Seite.

Ich wünsche dem Team und Cain viel Erfolg mit dem Kickstarter und dem Spiel.

Autor: Mahougao

Hallo, ich bin MahouGao. Als Visual Novel-Liebhaber habe ich sehr viel Kenntnis über das Medium. Ich bin ein laufendes Popkultur-. Anime- und Manga-Lexikon. Zudem bin ich Idol- und Magical Girl-Trash Boi. GFXler für VNinfo und ab und an auch Autor für Artikel.