Demo-Donnerstag: Reborn in Sin

Reborn in Sin ist ein Visual Novel in einer mythologischen Welt mit Monster Girls und  Futanari-Thematik.
Das Spiel läuft aktuell auf Kickstarter und geht noch 21 Tage (Stand: 17.09.2020).
Angestrebt wurde als Ziel 6.752 €, welches bereits übertroffen wurde mit aktuell 8.595 €.
Vertrieben wird das Spiel durch Aphrodisia selbst und hat bisher noch keinen Publisher.

Handlung

In einer Welt, in der das übernatürliche alltäglich erscheint und Magie zahlreich vorhanden ist und allgegenwärtig benutzt wird, leben himmlische Wesen, Dämonen und Bestien Seite an Seite.
Unter der Aufsicht von Ana, der Muttergottheit, gedeihen hier die Halbmenschen wunderbar.
Doch Anas Liebe und Ihre Barmherzigkeit haben auch Grenzen.
So ist es den Bewohnern der Anderswelt untersagt, sich unter die Sterblichen zu mischen.

Ein solcher Engel, dessen Name aus allen heiligen Schriften getilgt wurde, hat gegen Anas Gebote verstoßen und wurde daraufhin aus der Anderswelt verbannt.
Doch nach ihrem Fall aus dem Heiligen Land lernt sie eine Dämonin kennen und geht einen Pakt mit ihr ein.
Nun nicht mehr im Paradies lebend muss der gefallene Engel lernen, wie es ist, normal zu Leben.
Jedoch besitzt der gefallen Engel nun durch den Pakt das Beste von beiden Geschlechtern …

Charaktere

Fiona (Spieler):

 

Wurde aus dem Geheiligten Land verbannt.
Erforscht das erste Mal das sterbliche Leben und hat noch keinerlei Erfahrung davon. Weiß nicht einmal, wie man isst.
Ist stolz, aber sehr naiv. Gleichzeitig unschuldig.
Ja, so eine Unschuld, dass man sie am liebsten verführen würde.

Ciara:

 

Ist die erste Person, auf die Fiona trifft.
Umgeben wird Ciara oft von einer mysteriösen Aura, als würde sie gerade einen Plan verfolgen oder vielleicht doch nur das machen, was ihr in den Sinn kommt.
Ist sehr direkt und spielt gerne mit dem Verlangen der Leute.
Was wird diese dämonische Gestalt mit der armen Fiona anstellen?

Effie:

Arbeitet als Bardame im Raven's Roost.
Dort ist sie bekannt als “Dame der Nacht“.
Hat manchmal eine Sorglosigkeit, die an einen Airhead erinnert. Liebt es zu lachen und versprüht gerne ihren Charme.
Es sind Gerüchte im Umlauf, welche besagen, dass Effie eine ganz andere Frau ist bei denjenigen, welche ihr nah stehen.
Sie nimmt es sich zur Aufgabe, Fiona zu unterweisen, wie man als Sterblicher lebt.
Nun, ihre Methoden sind sehr ... vielversprechend.

Auryn:

 

Besitzer und Barkeeper vom Raven's Roost.
Niemand weiß, wie sie an Ihren Reichtum kam, doch er scheint grenzenlos zu sein.
Durch den besonderen Dresscode, welchen Sie an ihren Bardamen voraussetzt, ist Ihr Etablissement beliebt – sowohl bei Leuten, welche nur zum Zuschauen kommen, als auch bei den Trinkern.
Hat Fioana als Bardame eingestellt auf die Anfrage von Ciara hin.
Welche Gedanken hegt Auryn?

previous arrow
next arrow

Die Charaktere sind zum Teil synchronisiert und das auf einem guten Level an Qualität.
Man konnte folgende Synchronsprecher für das Projekt gewinnen:

Storytelling/Mechaniken

Die Demo von Reborn in Sin dauert zirka 35 Minuten.
Man wird sich wahrscheinlich denken, dass in dieser Zeit man nicht groß auf die Story eingegangen werden kann. Jedoch musste ich selbst feststellen, dass mir hier ein gutes Bild von der Welt und dem Ton des Spiels vermittelt wurde.

Da das Spiel von Monster Girls und Mythologie handelt, ist auch der Schreibstil sehr klassisch formuliert.
Die Dialoge unter den Charakteren sind eine Mischung aus Witz, Charme und Sympathie.
Macht einen tadellosen Eindruck und kommt sympathisch rüber.

Für das Writing ist die Schöpferin des Projektes Aphrodisia verantwortlich und zeigt hier bereits in der Demo, was einen so erwartet im vollen Spiel – gerne mehr  auf diesem Level davon.

Wer meine wöchentliche Kolumne verfolgt, weiß, dass ich mich sehr gerne in den Mechaniken einer Visual Novels/Dating Sim verlieren kann.
Bei Reborn in Sin fasse ich mich diesmal wirklich kurz – ja wirklich!

Im Spiel gibt es ein paar Mechaniken, die schöne Ideen und Umsetzungen darstellen.
Wenn Fiona (der Spieler) aus der Vergangenheit erzählt oder handelt, erscheint ein großes halbdurchsichtiges Fenster im Vordergrund (außer natürlich in H-Szenen, sonst sieht man ja nichts~).
Von der Optik her erinnert es mich an NVL-Novels wie Higurashi no Naku koro Ni.

Zweite Mechanik ist die Entscheidung „no nut“ oder „full course“. Nun ja, hier sei erklärt, dass es Futanari in zwei unterschiedlichen Versionen gibt und hier kann man entscheiden, welche der beiden man gerne hätte bzw. den eigenen Geschmack mehr anspricht.

Da diese Option jederzeit im Menü geändert werden kann, ist die Möglichkeit gegeben auch mal das andere auszuwählen.

Dazu kommt noch der Fakt, dass man Fiona (sich selbst) benennen kann, ich habe das aber in der Demo ausnahmsweise nicht gemacht, weil ich den Namen Fiona mag.

Artstyle

Der Zeichenstil ist in einem sehr femininen, erwachsenen Stil gezeichnet, was das ganze Spiel einen sinnlichen und ansprechenden Ton verleiht.
Gezeichnet wurden die Charaktere von Mystra77.

Hintergründe sind sehr detailreich, schön inszeniert und passen wunderbar auf den Schreibstil und die Mythologie Diese stammen von Selavi Games.
Ein kleines, aber doch sehr effizientes Detail bei den Hintergründen ist auch gewählt worden, wenn sich Charaktere im passiven Teil des Bildes aufhalten. So haben diese eine leicht durchsichtige Silhouette.
Wenn sich die Hauptakteure anderen zuwenden bzw. in den passiven Part des Hintergrundes gehen, so erscheinen sie in der Szenerie auch als halbdurchsichtige Silhouette.

Soundtrack

Der Soundtrack kommt von einer Free Music Datenbank des japanischen Music Creators Peritune.
Die Musik wurde perfekt ausgesucht und knüpft an alle anderen Elemente an und macht das Spiel sehr eingängig.

Die Soundeffekte sind stimmig gemacht und fügen sich gut in die Szenen ein und wurden von Premium Beat, Aphrodisia und Oolay Tiger erstellt.

Verbessungsvorschläge für die Demo

Das wirklich einzige ist die fehlende Musik im Hauptmenü, aber das ist schon Meckern auf hohem Niveau.
Ansonsten ist mir dieses Mal wirklich nichts aufgefallen – Lob an Aphrodisia!

Interview mit Aphrodisia

Da ich noch ein paar Fragen hatte, habe ich mir die Schöpferin des Spiels gekrallt und habe ihr ein paar Fragen zum Spiel gestellt.

MahouGao (Frage 1)
Wie bist Du auf die Idee gekommen, so ein Spiel zu machen?

Aphrodisia (Antwort 1)
Ich war inspiriert Reborn in Sin zu machen, nachdem mir klar wurde, dass es nur sehr wenige Futanari-Spiele gibt. Es begann als „Ich möchte ein Futa-Spiel machen“, aber es kam später auch der Fakt dazu, dass ich auch Monster-Mädchen liebe. Ich dachte, sie ergänzen sich gut. Es war wirklich so simpel.

MahouGao (Frage 2)
Das Mythologie-Setting in dem Reborn in Sin spielt – hattest du die Idee dazu direkt von Anfang an oder kam das später dazu?

Aphrodisia (Antwort 2)
Die mythologische Kulisse kam etwas später dazu. Ich wusste, dass ich ein mittelalterliches Setting machen wollte, aber als ich die Welt entwarf, wurde mir klar, dass ich eine Art Mythologie für die Kulisse verwenden wollte. Während meiner Arbeit hörte ich viel keltische Musik. Das war wohl der Keim, der alles zu dem hat wachsen lassen, was jetzt in der Demo zu sehen ist.

MahouGao (Frage 3)
Dann hast du die Entscheidung getroffen, den Charakteren an bestimmten Stellen eine Sprachausgabe zu geben. Wie bist du auf Auryns Sprecherin gekommen?
Es ist doch sehr unüblich eine Synchronsprecherin mit schottischem Dialekt auszusuchen.
(Dazu sei gesagt, ich liebe es wirklich).

Aphrodisia (Antwort 3)
Da Reborn in Sin in einer keltisch inspirierten Welt spielt, wollte ich Sprecherinnen aus Großbritannien haben, die den Charakteren ihre Stimmen geben.
Immerhin sind die Kelten die Vorfahren von Menschen in ganz Großbritannien. Ich glaube, es erschafft ein einzigartiges Gefühl. Was Auryns schottischen Akzent betrifft: Nun, sie klingt einfach perfekt, oder?

MahouGao (Frage 4)
Im Kickstarter-Projekt hast du geschrieben, dass die Ausgaben für Artwork und Sprachausgabe zirka gleich hoch sind.
Es ist ziemlich selten zu sehen, dass ein Visual Novel so viel in die Synchronisation setzt. Hast du das von Beginn des Projekts an geplant?

Aphrodisia (Antwort 4)
Es ist eigentlich ein reiner Zufall, dass die Beträge für Artwork und Sprachausgabe nahezu gleich sind. Das habe ich so nicht geplant!

MahouGao (Frage 5)
In der Demo unter Extras findet man eine längere Liste der Unterstützer deines Patreons. Haben diese geholfen, die Demo zu realisieren und dass du mit dem Kickstarter-Projekt online gehen konntest?

Aphrodisia (Antwort 5)
Vor diesem Kickstarter erhielt ich viel Unterstützung von großartigen Leuten auf Patreon. Dies half mir, die Demo in ihrer aufpolierten Form zu realisieren und es gab mir die Möglichkeit, Reborn in Sin für den letzten Finanzierungsschub auf Kickstarter zu bringen.
Ich mag meine Patreon- und Kickstarter-Familie sehr!

MahouGao (Frage 6)
Die Demo wurde über 10.000 mal heruntergeladen, das ist atemberaubend.
Hättest du so eine Nachfrage je erwartet?

Aphrodisia (Antwort 6)
Es ist atemberaubend. In der Tat überwältigend. Für mich sind 10.000 Downloads eine verrückte Zahl. Ich hatte eine Weile nicht wirklich nachgesehen. Als ich es dann merkte … ehrlich gesagt, habe ich bestimmt ein quietschendes Geräusch von mir gegeben.
Es ist jetzt bei 13.000! Was noch unglaublicher ist. Vielen Dank an alle!

Fazit

Ein Spiel, wo alles, was man vorfindet konsequent und ambitioniert aufeinander abgestimmt ist – Writing, Setting, Musik, Charaktere und Hintergründe.
Die H-Szene, welche in der Demo vorkommt, ist effizient umgesetzt und vertont.

Alles macht einen ausgezeichneten Eindruck und man darf gespannt sein, was noch so in der mythologischen Welt auf die Damen wartet und wie sie zueinander finden.

Erscheinungstermin ist 2021 und es ist für PC, Mac, Linux und Android geplant.
Es soll zirka $12,99 Kosten (zirka 10,96 €).

Ich Bedanke mich auch ganz herzlich bei Aphrodisia, die sich die Zeit genommen hat für das kleine Interview.

Besucht gerne den Kickstarter und Patreon und supportet das Spiel.
Schaut auch auf Steam und Itch.io vorbei und testet selbst die Demo.
Wenn ihr euch auf dem Laufenden halten wollt, geht es hier zu Twitter und Discord.

Ich wünsche Aphrodisia und dem Team rund um Reborn in Sin das Beste für die Zukunft und bin sehr gespannt auf das weitere Projekt.

Reborn in Sin - Kickstarter Trailer

Autor: Mahougao

Hallo, ich bin MahouGao. Als Visual Novel-Liebhaber habe ich sehr viel Kenntnis über das Medium. Ich bin ein laufendes Popkultur-. Anime- und Manga-Lexikon. Zudem bin ich Idol- und Magical Girl-Trash Boi. GFXler für VNinfo und ab und an auch Autor für Artikel.