Demo-Donnerstag: Arcadia Fallen

Arcadia Fallen ist eine Visual Novel in einem Magie-Setting rund um Beziehungen, Dialoge und Entscheidungsmöglichkeiten.
Die VN ist von Galdra Studio und wird auch durch diese vertrieben.

Gerade läuft der Kickstarter zum Spiel, was sie bis heute schon um ganze 8.000 € überschritten haben!

Hier das Team von Galdra Studio das gerade mal aus 3 Leuten (Jesper, Daniel und Mette von links nach rechts), die mit sehr viel Multitalent und Herzblut arbeiten, besteht.
Ein eingespieltes Team von Freunden aus Dänemark.

Handlung

Man startet in Anemone Valley in einem kleinen Shop als Assistent/-in von Elizabeth, einer Alchemisten, die für das Dorf Heiltränke aller Art herstellt.
Doch bald bekommt man es mit einem üblen Zeitgenossen zu tun und zu allem Überfluss ist man durch dieses Chaos mit einem Spirit verbunden (die in dieser Welt sehr ungern von Menschen gesehen werden, Magie allgemein).

Doch als sich die Ereignisse zuspitzen im Dorf und es zu Handgreiflichkeiten gegenüber Magienutzern kommt, beschließt man als Held los zuziehen um die bösen Schatten zu besiegen und einen Krieg zwischen Menschen und Magiern abzuwenden.

Charaktere

Der Held/ Die Heldin
Wie ihr euren Helden spielt, ist euch überlassen.
Seid fröhlich oder eher sarkastisch – es liegt in eurer Hand den Helden so antworten zu lassen, wie ihr es möchtet.

Mime
Sie ist ein Spirit, was in der Welt gar nicht sympathisch von den meisten aufgenommen wird. Mime ist stets fröhlich, ein wenig chaotisch und hat ein sehr großes Herz. Durch einen Vorfall hat sie ihre Seele an eure gekoppelt.

Ann
Sie ist ein wirklich wissbegieriges Mädchen und will am liebsten alles Wissen. Hat an der Magier-Akademie studiert und versucht sich viel Neues anzueignen (auch um ihren Wissensdrang zu besänftigen).

Viktoria
Sie ist eine stolzer Ritterin, was man auch oft an ihrem Temperament merkt. Was ihr an Geduld fehlt, macht Viktoria durch ihr schnelles Handeln in brenzligen Situationen allemal wett.

Michael
Er ist ein wirklicher Ruhepol, trotz dessen dass er starke Magie benutzen kann und alleine als Reisender unterwegs ist. Er ist meistens sehr freundlich und hört erst einmal zu, bevor er handelt.

Kaidan
Zu Kaidan kann ich leider noch nichts schreiben, da er in der Demo noch nicht vorkam.
Er macht den Eindruck starke Magie zu beherrschen und schnell handeln zu können.

previous arrow
next arrow

Storytelling/Mechanik

Für das Storytelling ist die Demo ein ganz guter Start um in die Welt hereinzukommen.

Was ich der Demo/dem Spiel schon einmal sehr zugutehalte und positiv finde, sind die vielen Auswahlmöglichkeiten von Antworten in Gesprächen, wie etwa in einem Mass Effect oder Dragon Age, je nachdem, wie man emotional auf etwas reagieren will – Witz, Ernst, Enttäuscht, Traurig, mutig usw.

In jedem Gespräch hat man mehrere Möglichkeiten um das Gespräch in eine Richtung zu lenken, darunter auch romantische/schmeichelnde Antworten um einem der Weggefährten näherzukommen.


Wenn man auf einen der bösen Geister trifft und wenn man Tränke herstellt, kommt das Magie-Rad zum Einsatz. Dabei dreht und schiebt man Muster und Symbole so aneinander, dass die Runen eine bestimmte Formel ergeben.

Eine Oberwelt Karte gibt es auch, wo man bestimmte Plätze angezeigt bekommt und wo sich gerade die Weggefährten so herumtreiben (und man zu diesen im Speziellen gehen kann).

Zum Abschluss dieser Sektion sei noch eine der interessantesten Mechaniken des Spieles erwähnt: die Charaktererstellung des Protagonisten.

Name, Geschlecht, Bezeichnung, Frisur (in der Demo nur eine zur Auswahl), Haarfarbe etc.
Das macht das Abenteuer noch klassischer in Richtung RPG mit diesem Feature.

Audio

Bei dem Thema rund um Audio haben sich ein paar wirkliche Größen angeschlossen. So zum Beispiel, wenn man das Spiel startet, erstrahlt ein animiertes Intro mit Emi Evans im Gesang, die jedem durch ihre wundervolle Arbeit in Nier:Automata und auch Dark Souls ein Begriff sein sollte.
Der Intro-Song erinnert mich an einen der älteren Cartoon-Intros, was an dieser Stelle nicht altbacken sein soll, sondern den Charme dieser aufgreift, was mir sehr gefallen hat.

Das Spiel bekommt für die Helden der Gruppe zudem Stimmen verliehen und das von ein paar professionellen Synchronsprechern von Spielen wie Fire Emblem – Three Houses, Trails of Mana, Dragon Age: Inquisition, Final Fantasy VII Remake und Persona 5 und das für ein Indi-Visual Novel.

Dazu kommt noch hinter den Kulissen Philip Bache zum Einsatz, der für die Synchronarbeit als Voice-Direktor zuständig ist. Sein Lebenslauf weist unter anderem Skyrim, Guild Wars 2 und Life is Strange auf (um gerade einmal drei Einträge der langen Liste zu nennen).

Je nach Erreichen der Strech Goals kann das Team mehr einsprechen und so das Spiel noch runder machen.
In der Demo gab es aber noch keine Stimmen zu hören.

Natürlich darf aber anhand der Synchronarbeit auch nicht der Soundtrack des Spieles vergessen werden. Dieser hat sehr schöne Melodien, die sehr gut zum Magie-Setting passen und die Szenen adäquat untermalen. Komponiert wurden diese von Jesper (einem der 3 Schöpfer von Arcadia Fallen).

Noch als letztes zum Thema Musik ist der Strech Goals zu erwähnen. Sollte dieser erreicht werden, wird ein Track im Spiel von Norihiko Hibino komponiert. Dieser hat sich mit Metal Gear Solid und Bayonetta einen Namen in der Gamingwelt gemacht; allem voran eines meiner persönlichen All Time-Liebling-Intros:
Metal Gear Solid 3 Snake Eater.

Artstyle

Die Charaktere haben ihren eigenen Charme und passen sehr gut zum Spiel und bringen das auch sehr gut rüber. Für diese ist Mette zuständig (auch einer der 3 Schöpfer).
Bisher habe ich keine CGs gesehen, da in der Demo keine vorkamen, aber ich denke auch diese sollten sich gut einfügen können zum Rest des Spieles.

Hintergründe sind simpler gehalten wie in anderen Titeln, über die ich bisher berichtet habe, aber sie fügen sich sehr gut ins Gesamtbild ein und passen dazu. Verantwortlicher dafür ist Edward Giurgiu.


Kritik und Verbesserungsvorschläge zur Demo

Wenn ich etwas zu beanstanden habe, wäre das, dass wenn man schneller durchklickt kurz im Text statt dem Namen, den man gewählt hat, der Beispielname (in meinem Fall Marion) erscheint.

Das Fehlen von CGs fand ich auch etwas schade, da man dadurch sehr viel vertiefen und besonders machen kann (etwa, wenn man seine Gefährten das erste Mal trifft).

Die Menüs zum Speichern und Laden wirken noch etwas karg und steril, da könnte man noch ein wenig Feinschliff einfließen lassen, da es in der Demo sehr nach Standard aussieht (passt nicht zum Aufwand vom Rest).

Und ganz zum Schluss, das Ende der Demo war sehr abrupt, ohne einen Satz einfach schwarze Abblende und zurück ist man im Menü. Eine kleine Werbung für den Kickstarter hätte man hier machen können oder einem „Danke fürs Spielen“! So ist es leider etwas arg prompt und bremst schon sehr ab.

Fazit

Arcadia Fallen hat sehr viel Potenzial und könnte einen sehr guten Start hinlegen, wenn noch ein paar Kleinigkeiten ausgebügelt werden und die ganze Arbeit zum Tragen kommt.
Die ganzen Ingame-Mechaniken haben mir sehr gut gefallen und sind wieder etwas neues – Runen anordnen oder die vielen Antwortmöglichkeiten wie in westlichen Rollenspielen.
Zudem die ganze Mühe und Liebe beim Thema Synchronisation und Musik; einfach sehr gut und ich bin sehr gespannt auf das fertige Spiel oder eine Extended Demo/Trial.

Arcadia Fallen ist geplant für das erste Quartal 2021. Das Kickstarterprojekt geht noch 5 Tage und ist auf jeden Fall einen Blick wehrt.

Auf Steam könnt ihr gerne mal unter euren Lesezeichen speichern oder auf eure Wishlist setzen. Ihrem Discord dürft ihr natürlich auch beitreten, wenn euch das Spiel interessiert.

Ich wünsche dem Team gutes gelingen im Erreichen der weiteren Ziele und freue mich auf das Spiel.

Arcadia Fallen Kickstarter

Autor: Mahougao

Hallo, ich bin MahouGao. Als Visual Novel-Liebhaber habe ich sehr viel Kenntnis über das Medium. Ich bin ein laufendes Popkultur-. Anime- und Manga-Lexikon. Zudem bin ich Idol- und Magical Girl-Trash Boi. GFXler für VNinfo und ab und an auch Autor für Artikel.