Eindruck von erworbener ~Da Capo~ Archives Sakura Edition

Hey, hier ist wieder euer ~Da Capo~ Fanatiker 🙂

Vorgestern war es endlich so weit. Meine lang ersehnte ~Da Capo~ Archives Sakura Edition ist endlich angekommen!

Leider etwas verspätet, denn der deutsche Zoll muss ja auch irgendwie ihr tägliches Brot verdienen. Auf dem offiziellen, japanischen Markt konnte man die Edition für schlappe 29.800 Yen erwerben, dies entspricht in etwa 240€. Wobei ich hier weniger auf kleine Details eingehe, denn dies hat Ecto bereits in diesem Beitrag getan.

Hier ein paar Bilder nach direktem Auspacken des Paketes.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Nichtsdestotrotz bin ich ziemlich zufrieden mit dieser, nicht ganz so preisgünstigen, Edition vom Eroge-Developer Team „Circus„. Als wir Fans erfuhren, das eine solche Edition auf dem Markt erscheinen wird, konnte ich mich nicht zurückhalten und musste sie einfach vorbestellen. Je nachdem bei welchem Shop man sie bestellt/gekauft hat, gab es ein anderes Motiv der Tapestry (WallScroll). Ich habe bei Sofmap bestellt, weshalb ich ein Tapestry von „Ricca„, aus dem dritten ~Da Capo~, bekommen habe.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Mitgeliefert wurde eine CD, welche mit einer neuen Version vom bereits veröffentlichten Vocal Song namens „Kimi ni Sasageru Ai no Mahou“ bestückt ist (Künstler: Yuzuca), der einfach nur fantastisch ist.

Enthalten sind außerdem eine Menge, nein, eine groooooße Menge an DVDs, welche nicht nur alle 21 bisher erschienenen Spiele von dem Da Capo Franchise enthalten, sondern auch die Musik aus den VisualNovels. Getrennt werden diese unter den Bereichen „MUSIC SIDE“ und Story „STORY SIDE“.

 

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Was ich auch ziemlich schön finde, ist das Artbook das mitgeliefert wurde. Es enthält Artworks aus den zahlreichen ~Da Capo~ Spielen. Dazu gab es außerdem ein Heftchen welches alle ~Da Capo~ Songs aufführt.Das weiße Stück Pappe das in der kommenden Bildvorschau enthalten ist, ist eine art Halterung für das Artbook und dem Song-Heft, und zeigt ein Aufdruck dessen Design einem Notizzettel gleicht, als hätte ihn Yume Asakura aus dem zweiten ~Da Capo~ geschrieben. Hinter diesem waren zusätzlich zum Song-Heft und dem Artbook, ein kleiner Zettel, auf dem die Aktivierungs-Keys für die Spiele sind, die man beim Start einzugeben hat.

 

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

 

 

Bestellung: Erklärung

Ihr wisst nicht wie ihr es euch zulegen könnt? Wie bereits erwähnt habe ich es bei Sofmap bestellt. Problem bei diesen Seiten ist jedoch, dass sie offiziell nicht ins Ausland schicken. Deshalb greife ich persönlich des öfteren zu gewissen Proxy-Diensten. Mithilfe dieser könnt ihr einen englischen Proxy-Dienst damit beauftragen, ein Produkt von einer bestimmten ausländischen Internetseite für euch zu bestellen, die es euch dann zuschicken. Dafür fallen dann kleine Extra Gebühren an, da sie es für euch übernehmen (Versandkosten sind selbstverständlich auch zu zahlen). Ein Proxy-Dienst der meiner Meinung nach ziemlich gut ist, wäre WhiteRabbitExpress. Ihr könnt den Link eines gewünschten Produktes in den Einkaufswagen legen, und euch den voraussichtlichen Preis berechnen lassen. Alle anderen Schritte klären sich dann eigentlich von selbst. Leider kann es bei dieser Edition von Da Capo leicht passieren, das viele Internetseiten, auch die japanischen selbst, es zurzeit nicht im Sortiment haben. Es ist erst vor kurzem erschienen, und die meisten Lager sind nun ausverkauft. Wo man jedoch immer wieder mal vorbeischauen kann, ist der japanische Shop Melonbooks. Eine englische Möglichkeit ist die Seite Mandarake, die sogar einen englischen Service anbietet. Da sie größtenteils gebrauchte Sachen verkauft, kann es gut sein das die Edition in naher Zukunft auch in deren Sortiment vorzufinden ist.

 

Ich bin generell ziemlich zufrieden, und auch wenn es eine Menge Geld ist, sollte man bedenken wie viel Zeit man in das ganze lesen aller Titel stecken kann. Dann sollte man bemerken, das der Preis gar nicht so schlecht ist. Spätestens dann, wenn man sich zusätzlich die Preise der einzelnen Titel anschaut als sie in Japan veröffentlicht wurden, und mit der neuen Edition vergleicht, sollte einem auffallen das es sich als Fan durchaus lohnt.

Post Author: Para Gengar

Hey, im Internet bin ich überall zu finden unter dem Pseudonym "ParanoidGengar". Ich beschäftige mich bereits seit über 7 Jahren mit Anime, und meine Lieblinge sind OreImo, NHK ni Youkoso, Boku dake ga Inai Machi, Gyakkyou Burai Kaiji und Haganai. Mit Visual Novels hat es bei mir mit D.C. ~Da Capo~ angefangen, und das Franchise dieser Reihe gefällt mir bis heute immer noch am besten ;)