Ciel nosurge DX und Ar nosurge DX angekündigt

Koei Tecmo und Gust haben DX-Versionen ihrer Surge Concerto-Spiele Ciel nosurge and Ar nosurge mit einem Teaser-Trailer angekündigt.

Hintergrund

Gust fing zu Zeiten der PS3-Ära an, die Atelier-Spiele als „Plus“-Version neu aufzulegen. Zumeist handelte es sich dabei schlicht um einen Port des Originalspiels auf andere Konsolen, zumeist Handhelds aber mit all seinen DLCs inklusive.

Vor einigen Jahren fing Gust dann an, zusammenhängenden Teile als Deluxe-Version neu zu veröffentlichen. Dazu gehört das Atelier Arland Series Deluxe-Pack und das Atelier Dusk Trilogy-Pack, die beide auch in Englisch auf Steam verfügbar sind.

Allem Anschein nach wird die nächste Serie, die in einer „Deluxe“-Version neu veröffentlicht wird, Surge Concerto sein.

サージュ・コンチェルト:ティザートレーラー

EXA_PICO

Ciel nosurge und Ar nosurge sind die beiden Bestandteile der Surge Concerto-Serie, welche wie die Ar tonelico-Trilogie Teil des Exa Pico-Universums ist; ein Projekt des Gust-Komponisten Akira Tsuchiya, in der Musik eine zentrale Rolle spielt und so Facetten der Komponisten und Vokalisten zeigen kann, die die Atelier-Serie bisher nicht ausnutzen konnte.

Neben der zumeist episch anmutenden Musik sind auch Love Storys und Love Interests von zentraler Bedeutung in jedem Exa Pico-Spiel. Das geht sogar so weit, dass jedes Spiel als Charakterstudie ihrer Heldinnen angesehen werden kann – die Psychoanalyse ihres Verstands und ihres Herzens findet nicht nur metaphorisch statt, denn es handelt sich bei ihnen um Reyvateils; künstliche Wesen, in deren innere Gedankenwelt man buchstäblich eintauchen und diese erkunden kann. Diese Phasen des Spiels, die in ADV-Form präsentiert werden, sind so ausführlich und essenziell, dass sogar VNDB diese eigentlichen JRPGs als Visual Novel listet.

Surge Concerto

Während es sich bei der Ar tonelico-Trilogie noch um JRPGs handelte, ging Gust mit dem ersten Teil der Surge Concerto-Dilogie einen anderen Weg: Ciel nosurge ist eine Life Simulation. Die Heldin des Spiels Ionasal (kurz Ion) baut eine interdimensionale Verbindung zum Spieler (buchstäblich DU) auf und fortan musst du Ion, die unter Amnesie leidet, helfen, ihre Erinnerungen wiederzuerlangen. Dazu tauchst du in ihre Gedanken ein und schaltest Flashbacks an ihr früheres Leben frei.

Und wenn du das gerade nicht tust, dann kannst du Ion beobachten, wie sie ihren Tag verlebt und ihr vielleicht sogar dabei helfen.

Ions Welt hat ihren eigenen Tagesrhythmus, der sich dem des Spielers anpasst, je öfter er in ihrer Welt verweilt.

Der zweite Teil Ar nosurge ähnelt dann wieder den vorhergegangen Ar tonelico-Spielen und ist ein JRPG (zu erkennen an dem „Ar“ im Namen). Es handelt sich dabei um ein direktes Sequel zu Ciel nosurge, welches ebenso dicht mit der Ar tonelico-Trilogie verwoben ist. Auch wenn Developer und Publisher aus Marketinggründen darauf bestehen, zu behaupten, dass die Spiele auch Standalone funktionieren, so entspricht das nicht der Wahrheit. Aber das ist man ja von Pressetexten gewohnt.

Neben neuen Charakteren nimmt auch Ion hier wieder eine zentrale Rolle ein – und auch DU hast die Chance wieder an Ions Seite zu sein.

Lokalisation

Da es bisher nicht mehr Informationen zu den DX-Versionen der Surge Concerto-Spiele gibt, ist auch noch keine Lokalisation für den Westen angekündigt. Die Hoffnung, dass Koei Tecmo diese Chance nutzt und die Fehler von damals richtig stellt, ist aber groß, denn die Lokalisation von Surge Concerto in englischer Sprache verlief alles andere als optimal.

NISA-Version

NISA, in ihrem fortwährendem Bestreben dem Spieler die schlechtmöglichste Spielerfahrung zu bringen, brachte Ciel nosurge nicht in den Westen. Als Grund dafür wurde angegeben, dass das Interesse für ein Simulations-Spiel gering sei. Es hat sicherlich auch nicht geholfen, dass Ciel nosurge mehrere Mobage-ähnliche Inhalte wie Live-Events oder kontinuierliche DLCs hatte, die programmiertechnisch und organisatorisch sicherlich ein Alptraum für NISA gewesen wären.

Allerdings wollte NISA auch nicht auf den sicheren Erfolg eines JRPGs im Stil der sehr beliebten Ar tonelico-Spiele verzichten, also brachten sie Ar nosurge hier heraus – ein Spiel, das, wie bereits erwähnt, ein direktes Sequel zu Ciel nosurge ist.

Während NISA den potentiellen Kunden erzählte, dass man Ar nosurge auch als Standalone-Spiel genießen könnte, sah die Wahrheit natürlich komplett anders aus: Ar nosurges Story besteht ausschließlich aus dem Fortführen der Handlungsfäden, die in Ciel nosurge angefangen wurden. Es ist kein Wunder, dass Ar nosurge bei weitem nicht an den Erfolg von Ar tonelico anknüpfen konnte, haben doch die Spieler nur die zweite Hälfte der Geschichte erzählt bekommen. Natürlich fällt auch jede emotionale Fortführung der Charakter-Arcs flach, wenn man keinen der Charaktere kennt.

Dazu kommt, dass NISA die bis dato schlechteste Lokalisation in ihrer Laufbahn abgeliefert hatte – eine stolze Leistung, wenn man bedenkt, dass wortwörtlich jedes von NISA bis dahin lokalisierte Gust-Spiel über gamebreaking Bugs oder Falschübersetzungen verfügt hat.

Die Inkompetenz zeichnet sich aber nicht nur in Falschübersetzungen oder schlicht dem Weglassen ganzer Plotelementen aus (NISA hat versucht die Referenzen zu Ciel nosurge zu verschleiern, damit der Spieler weiterhin denkt, er würde ein Standalone-Game spielen) sondern auch in der Natur des Spiels: Ar nosurge ist ein direktes Sequel zu Ciel nosurge, das voraussetzt, dass der Spieler den Vorgänger nicht nur gespielt sondern auch seinen Save in das neue Spiel importiert hat und so ganze Handlungselemente freischaltet, die nur möglich sind, wenn man bereits eine Beziehung zu Ion aufgebaut hat.

Ion ahnt nicht, dass die Seele, die sie in den Roboter fusioniert hat, nicht dem Spieler gehört, in den sie sich im letzten Spiel verliebt hat.

Da es keine englische Version von Ciel nosurge gab, wurde auch das Save-Import-Feature in der englischen Fassung von Ar nosurge entfernt und damit alle Möglichkeiten, das „wahre“ Ende von Ions Reise zu sehen, denn das Spiel nimmt an, dass wenn man keinen Save lädt, der Spieler von Ar nosurge eine andere Person ist als der Spieler, mit dem Ion in Ciel nosurge Kontakt hatte. Diese Unsicherheit ist der zentrale Plotpoint von Ions Charakterstory und die „Treue“ des Spielers dessen emotionaler Leitfaden.

Die Ironie, dass der Spieler in der NISA-Version eines Spiels über Liebe und Treue gezwungen wird, die zentrale Hauptfigur zu hintergehen, weil die Alternative, die das Thema des Spiels symbolisiert, entfernt worden ist, ist die wahrscheinlich beste Versinnbildlichung  der Inkompetenz dieses Publishers, denn so wie Ion ihrer Chance beraubt wurde, den richtigen Spieler wiederzutreffen, so wurde auch der Spieler der Chance beraubt, Ar nosurge richtig spielen zu können.

Tecmo Koei

Tecmo Koei, die statt NISA seit der Übernahme von Gust durch Tecmo Koei verantwortlich sind, hat bisher ziemlich solide Arbeit geleistet, was das über-den-Ozean-Bringen von Gust-Spielen angeht – auch wenn sie leider bei der Übersetzung am Anfang immer noch auf die „Talente“ des Teams, welches auch für die NISA-Lokalisationen verantwortlich war, setzten und das seinem Ruf verlässlich nachkam und jeden neuen Atelier-Teil mit Fehlübersetzungen in Story und Gameplay anreicherte. Das Übersetzungsteam wurde allerdings vor zwei Jahren gewechselt, was sich deutlich bemerkbar machte in den Lokalisationen der jüngsten Atelier-Teile.

Sollten sie sich aber entscheiden auch Surge Concerto Deluxe im Westen rauszubringen, wäre das ein enormer Gewinn für englischsprachige Exa Pico-Fans. Ciel nosurge DX wird höchstwahrscheinlich auf der Offline-Version des Spiels basieren. Koei Tecmo erklärte vor einigen Jahren, dass sie kein Interesse hätten, Ciel nosurge Offline zu lokalisieren, aber Ciel nosurge DX könnte ein Grund für sie sein, diese Entscheidung zu überdenken.

Denn Ar nosurge DX noch einmal ohne seinen direkten Vorgänger in Englisch zu veröffentlichen, wäre ein ziemlich heftiger Schlag in die Gesichter der Fans. Aber selbst wenn Koei Tecmo sich entscheiden sollte, beide DX-Spiele bei uns herauszubringen, so bedürfte es bei Ar nosurge zu großen Teilen einer Neuübersetzung; sowohl die Teile, die in der ersten Version herausgeschnitten wurden als auch die Storysegmente, die falsch oder schlicht gar nicht übersetzt wurden.

Wird die englischsprachige Ion endlich IHREN Spieler in den Arm nehmen können?

Ob sich Koei Tecmo so viel Arbeit machen wird? Die Fans sind in der gleichen Situation wie Ion und es bleibt ihnen nichts anderes über als auf das Beste zu hoffen – bevor diese Hoffnung dann auf ein Neues betrogen wird.

Autor: Tyr

Wenn Tyr mal nicht dabei ist, seine Mitarbeiter auf Visual-Novel.info durch seine drakonische Führung zu quälen, schreibt er Artikel zum Thema Visual Novels hier auf Visual-Novel.info oder auch in Englisch auf JList.com und j-addicts.de. Auch ist er in verschiedenen Übersetzungsprojekten als Übersetzer oder Editor involviert, egal ob von Japanisch zu Englisch oder Englisch zu Deutsch. Sollte dann noch Zeit sein, genießt er allerhand asiatische Unterhaltung – von japanischen Eroge über chinesische Rollenspiele hin zu koreanischen Thrillern.