Breaking News: Was ist mit Sekai Project los? + Statement

Guten Abend und willkommen zu einer Eilmeldung. Soeben erreichen uns Tweets und Nachrichten, dass SekaiProject wohl laut diversen Mitarbeitern auf Twitter, ein gesamtes Staffteam gefeuert haben soll. Wir wissen noch nicht ob das jetzt auch Freelancer betrifft, aber man muss sagen, dass diese Nachricht schon sehr zerstörerischen Effekt hat. SekaiProject ist dafür bekannt viele, viele Spiele seit mehreren Jahren auf Steam und anderen Plattformen veröffentlicht zu haben. Sie waren im Grund gesehen die erste Lokalisierungsgruppe, die sich vom FanTL-Staff zur Firma mausern konnte. Doch sie sind in der Vergangenheit nicht nur einer Kontroverse gegenübergestanden. Viele Spiele und Releases wurden sehr problematisch durch eine Riege an verschiedenen Problemen, Kickstarter-Delays und anderen schädlichen Situationen. Ob diese angesammelte negative Energie nun etwas mit dieser Situation zu tun hat können wir nur mutmaßen, aber es ist wahrscheinlich. Sekai Project hat zu diesem Thema noch kein Statement gegeben.

Die Firma ist verantwortlich für mehrere Knallertitel wie Nekopara, die Grisaia Serie, Highway Blossoms, Fatal Twelve, 2236 A.D und vieles mehr. Momentan befinden sie sich in einer Zeit mit mehreren Kickstarterprojekten wie Tokyo Chronos ein VR-Visual Novel. Doch diese Situation wird wohl sehr problematische Konsequenzen nach sich ziehen. Ich glaube nicht, dass Sekai jetzt so einfach mit einem neuen Team weiter machen kann. Es könnte nur ein Office und einen Zuständigkeitsbereich getroffen haben, aber mehr wissen wir noch nicht. Aber es sind garantiert keine guten Nachrichten.

Die ganze Diskussion wurde dadurch angefacht, dass zwei „ehemalige“ Mitglieder der entlassenen Abteilungen auf Twitter gepostet haben. Josh, der Kopf von Studio Elan postete als erster. Danach kam eine weitere Nachricht von Frances Delgado, der ehemaligen Brand Managerin von Sekai Project.

Vor einiger Zeit konnte man schon feststellen, dass der ehemalige/einer der Köpfe von Sekai Project „dovac“ sein Twitter privatisiert und alle seine älteren Tweets gelöscht hat. Dies war kurz nach dem Maitetsu-Drama – Dovac hat auch mehrmals in der Vergangenheit klar gemacht, dass Sekai Project nicht in diese Richtung läuft, wie er es anstrebte und, dass sie nicht vor hatten Visual Novels jemals salonfähig zu machen. Man kann natürlich davon ausgehen, dass dies nur eine persönliche Meinung ist, aber sie ist definitiv nicht gut, wenn sie von einem hohen Repräsentanten der Firma deklariert wird. Ob dies alles zu diesem Ausbruch geführt hat ist noch fraglich.

Unten könnt ihr den vollen Kommentar lesen (Originalsprache)

“As some of you may or may not already know, we at Sekai Project had to make the difficult and unfortunate decision to layoff some of our staff at the company. Due to the necessity of restructuring the company to better take on the changes in the market, these layoffs were an unfortunate consequence. This was not a decision that came easily and we sincerely thank them for their commitment and time with us.

So how does this affect the status of TOKYO CHRONOS? Essentially, there will be nothing that will affect this campaign. The majority of the funds raised in the campaign is going to the developer who is unaffected by the restructuring that’s taking place at Sekai Project. Also, none of the staff that were let go are involved with the development, localization, or production of this project. Fulfillment is also being handled by Tokyo Otaku Mode which also will be unaffected by anything that has occurred. Please rest assured that we will see this project to the end and are committed to working with MyDearest, Tokyo Otaku Mode and Limited Run Games to bring you this fantastic game.

At the same time, we are also committed to instituting the proper reforms to Sekai Project so that we can continue to bring exciting projects like TOKYO CHRONOS to the masses. We’re grateful for all the support we’ve received from our backers and we’d like to assure everyone that Sekai Project will bounce back better than before.”

Wir schauen natürlich weiter, wo die Probleme liegen und hoffen, dass die entlassenen Arbeiter nicht arbeitslos bleiben…

Update: Sekai Project CEO Christopher Ling gab ein kleines Statement auf dem momentan laufenden Kickstarter von Tokyo Chronos ab. In dem steht dies:

Hier ist das große Statement von Sekai Project zur Situation. Scheinbar haben sie nur ihr Marketing Staff gefeuert und Übersetzer, Quality Control und Editoren sind noch weiter fröhlich am arbeiten. Trotzdem…
Leute selbst ohne eine Kündigungsfrist zu feuern, das geht echt nur in den USA. Schrecklich.

Post Author: Hata-tan

Hi, ich heiße Hata-tan oder Ramon (22) und bin ein Student der Japanologie an der Uni Frankfurt am Main. Ich spiele Visual Novels seit 2011 und habe bis dato um die ~60 Visual Novels gespielt. Ich bin einer der drei Admins dieser Seite und bringe euch News, Reviews und kümmere mich um die Struktur.' よろしく~