Bakumatsu Renka Shinsengumi im Juni — für diesen Sommer gibt es keine Otome-Dürre!

Otome-Fans die D3 Publisher aufgrund Nightshade kennen, haben sich vielleicht schon gewundert, welchen Otome dieser Publisher als Nächstes lokalisieren würde. Überraschend war schließlich von einem 17 Jahre alten Spiel zu hören, dass das erste Mal auf der PS2 erschien und vier Jahre später für den Nintendo DS. Ein richtiges Veteranenspiel, wenn man so sagen kann.

Für 2021 wurde Bakumatsu Renka Shinsengumi: Jinchuu Houkoku no Shi nun neu aufbereitet mit sauberer Grafik und einer Portierung für PC und Nintendo Switch. Erscheinen wird es schließlich am 17. Juni dieses Jahres.

Bakumatsu Renka Shinsengumi: Jinchuu Houkoku no Shi, vorher nur Bakumatsu Renka Shinsengumi, dreht sich, wie im Titel schon angegeben, um die berühmte spezielle Polizeitruppe der späten Shogunatszeit in Japan. Dieselbe Truppe – die Shinsengumi – die ebenfalls aus Hakuoki bekannt sein sollte, da beide auf berühmten Geschichtsereignissen basieren. Amüsanterweise ist anzumerken, dass einige Synchronsprecher von BRS später in Hakuoki für andere Charaktere sprachen.

Synopsis

Suzuka Sakuraba, die Erbin eines Dojos, wird von ihrem Vater auf einem Schuldenberg zurückgelassen und muss widerwillig die Türen des Dojos, in dem sie ihre Kindheit verbrachte, schließen. Zusammen mit ihrer Mutter, beginnt sie schließlich nach Edo zu reisen, um den Daimyo des Aizu Clans zu dienen. Dennoch kann Suzuka die Geschichten über Heldentaten und den Weg des Schwertes, die ihr Vater ihr erzählte, nicht abschütteln und beginnt, wie ihr Vater es tat, ebenfalls davon zu träumen ein Held zu werden.

Teruhime, die Schwägerin des Aizu Daimyo Katamori Matsudaira, freundet sich mit Suzuka an und hört sich das Dilemma an, in dem sie sich befindet und hat einen Plan. Für eine Weile schon, hörte sie von einer jungen Schwertkämpfergruppe in Kyoto – den Mibu Roshigumi – und bittet ihren Schwager Suzuka in diese Truppe aufzunehmen.

Mit dem Schwert in der Hand zieht Suzuka schließlich los, um, über die Grenzen von Geschlechtern hinweg, als Frau in den Kampf zu ziehen – mit den Männern, die als die Shinsengumi in die Geschichte eingehen würden.

Zusatz

Mit insgesamt zehn Routen zur Auswahl, ist es beachtlich mehr Inhalt als so manches Standard-Otome. Der Zeichenstil von Toko ist auch recht altmodisch und erinnert an alte Shoujo-Manga, weshalb es gut möglich ist, dass er nicht jedem gefällt.

Vertreten sind als Synchronsprecher Masakazu Morita (Aiji Yanagi in Collar x Malice), Ryotarou Okiayu, auch bekannt als Jirou, Hiroe Nancy, Ryuujirou und Ryohei Shimotsuki (Enishi in Ken ga Kimi), Akira Ishida (Kent in Amnesia), Katsuyuki Konishi (Reiji Sakamaki in Diabolik Lovers), Shoutaro Morikubo (Souji Okita in Hakuouki), Shin’ichiro Miki, auch bekannt als Kabutonosuke Muryoukouji, Ji Shiki und Tooru Shiki (Toshizou Hijikata in Hakuouki), Kazuya Nakai (Katsumi Shiba in Tokimeki Memorial Girl’s Side: 2nd Kiss), Taiki Matsuno (Tatsuya Hasumi in Tokimeki Memorial Girl’s Side: 3rd Story), Junko Minagawa (Ryouma Echizen in Tennis no Ouji-sama) und Takahiro Sakurai auch bekannt als Tanaka Michael (Ruki Mukami in Diabolik Lovers.)

Hier kann man schon Bakumatsu Renka Shinsengumi auf die Steam-Wunschliste setzen!

Trailer

Autor: Akua

Yahoo! Mein Künstlername ist Akua Kourin, aber Aku ist kürzer und schneller. Ich bin für Otome, BL und GL hauptsächlich zuständig, aber mag auch gerne mal den einen oder anderen Horror Visual Novel oder RPG. Bin im Indie VN Markt tätig als Sprite und CG Artist, aber auch Solo Dev "Demon's Decoy". Ansonsten bin ich Trash Fangirl für Yandere und Psychological Horror.