Ankündigung von MAMIYA – A Shared Illusion of the World’s End

Am 30. November hat Fruitbat Factory den Titel MAMIYA – A Shared Illusion of the World’s End mit Release im Frühjahr 2021 angekündigt. Es handelt sich hierbei um die englische Übersetzung einer düsteren japanischen Visual Novel vom kleinen Doujin Studio Kenkou Land.

Die Visual Novel wurde übersetzt von kürzlich verstorbener Legende der Szene Conjueror sowie abgeschlossen durch Andrew Hodgson, manchen vielleicht als Steiner besser bekannt.

Das Ganze kann man jetzt schon für ca. 15€ im Fruitbat Factory Store vorbestellen oder auf Steam zur Wunschliste hinzufügen.

Sonstige Features:

  • 6 verschiedene Enden
  • 83 CGs

Synopsis

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Tokyo in dem Jahr, in dem die Welt untergehen sollte.

Als wir uns an der Realität festhielten, zu feige, um unsere Leben zusammen wegzuwerfen, begegneten wir Mamiya.

Auf der Beerdigung eines Freundes war die komplette Menge am Weinen und Trauern, während wir daran dachten, dass der Tod einer einzelnen Person wohl kaum Einfluss auf den Rest der Welt hat. Zumindest sollte es so sein.

Dann tauchte Mamiya auf.

Bevor wir es überhaupt bemerkten, hatte das komische Kind namens Mamiya sich schon in unseren Alltag geschlichen. Langsam aber sicher wurde Mamiya zu einer emotionalen Stütze für uns, zeigte uns einen neuen Weg.

Einen Weg, der uns sicher in unseren Tod führen würde …

Opening

MAMIYA - A Shared Illusion of the World's End - Opening Movie

Autor: Railgun

Yahallo! Mein Name hier ist Railgun, sonst benutze ich aber auch gerne mal 50 andere. In die Anime und VN Welt bin ich damals gestolpert als ein Freund mir empfohlen hat Clannad zu schauen. Des Weiteren bin ich sehr begeistert von der Zero Escape Serie sowie den anderen Spielen von Uchikoshi sowie Kodaka.